Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Sommersemester 2014 Bildinformationen anzeigen
Sommersemester 2015 Bildinformationen anzeigen
Sommersemester 2016 Bildinformationen anzeigen
Wintersemester 14/15 Bildinformationen anzeigen
Wintersemester 15/16 Bildinformationen anzeigen

Sommersemester 2014

Sommersemester 2015

Sommersemester 2016

Wintersemester 14/15

Wintersemester 15/16

Tobias Conradi

Projektbeschreibung
Automatismen in der Repräsentation von Krisen- und Katastrophenereignissen

Gegenstand meines Forschungsvorhabens ist es, zu untersuchen inwiefern Automatismen, als strukturrelevante und strukturgenerierende Prozesse bei der Emergenz von Ereignissen eine Rolle spielen. Das Projekt adressiert die im Rahmen einer diskursiven Praxis erzeugte Ereignishaftigkeit von Krisen und Katastrophen, die hierdurch evozierten Auswirkungen auf nicht-diskursive Praktiken sowie ihre Einbettung und Funktion innerhalb eines dispositiven Zusammenhalts. Die zentrale Fragestellung des Forschungsvorhabens lautet: Inwiefern lassen sich bezüglich der Repräsentation von Krisen- und Katastrophenereignissen wiederkehrende Schemata und Konventionalisierungen analysieren, die in ein Modell ‚diskursiver Automatismen‘ überführt werden können?  

So verstandene Automatismen stellen „Praktiken der Formung und Formierung“ dar, die sich einer bewussten Planbarkeit durch Individuen weitestgehend entziehen. Gleichwohl befinden sie sich somit in produktiver Spannung zu einer Frage nach spezifischen Diskurspolitiken.

Im Vordergrund der analytischen Arbeit steht diesbezüglich das Wissen, dass sich hinsichtlich spezifischer Ereignisse ausdifferenziert, sowie die Akteure die im Rahmen der Repräsentation von Krisen- und Katastrophenereignissen versammelt werden.

 

Kontakt

tobias.conradi(at)uni-paderborn(dot)de

Curriculum Vitae

09/2011 - 03/2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn, Institut für Medienwissenschaften

04/2011 - 08/2011
Lehrbeauftragter an der HBK Braunschweig

05/2008 - 04/2011
Stipendiat am Graduiertenkolleg ‚Automatismen‘ an der Universität Paderborn

10/2008 - 02/2009 
Lehrbeauftragter an der HBK Braunschweig

09/2006 - 03/2007
Semesteraufenthalt an der School of Humanities and Social Sciences (HSS) der University of East London (UEL)

04/2003 - 02/2008
Studium der Medienwissenschaft, Technik der Medien und deutschen Literaturwissenschaft an HBK und TU Braunschweig 

10/2001 - 04/2003
Studium der Politikwissenschaft, Medienwissenschaften und deutschen Literaturwissenschaft an HBK und TU Braunschweig

Publikationen
  • Conradi, Tobias: Breaking News. Automatismen in der Repräsentation von Krisen- und Katastrophenereignissen. Paderborn: Fink, 2015.
  • Conradi, Tobias/Hoof, Florian/Nohr, Rolf F. (Hg.): Medien der Entscheidung. Münster: LIT, 2016 (In Vorbereitung).
  • Conradi, Tobias/Conway, Steven/McAllister, Ken S./Nohr, Rolf F./Röhle, Theo/Ruggill, Judd Ethan: »Game Studies as Field, Formation, and Geography: A Conversation«. In: reconstruction. studies in contemporary culture. Vol. 14, No. 4, 2014, reconstruction.eserver.org.
  • Conradi, Tobias/Böhme, Stefan/Nohr, Rolf F./Wiemer, Serjoscha: »Kulturtechnik
  • Unternehmensplanspiel. Eine medien- und kulturwissenschaftliche Annäherung«. In: Sebastian Schwägele/Birgit Zürn (Hg.): Planspiele – Erleben, was kommt. Entwicklung von Zukunftsszenarien und Strategien. ZMS Schriftenreihe Band 5. Norderstedt, 2014, S. 163-178.
  • Conradi, Tobias: »Die Korrekturlesebrille«. In: Ralf Adelmann/Ulrike Bergermann (Hg.): Das Medium meiner Träume, Berlin: Verbrecher Verlag, 2013, S. 77-85.
  • Conradi, Tobias: »›Prüfen und Bewerten‹. Redaktionelle Medien als Gatekeeper der
  • Datenbank?«. In: Stefan Böhme/Rolf F. Nohr/Serjoscha Wiemer (Hg.): Sortieren, Sammeln, Suchen, Spielen. Die Datenbank als mediale Praxis, LIT-Verlag Münster, Reihe Medien´Welten Bd. 18., 2012, S. 159-182.
  • Conradi, Tobias/Ecker, Gisela/Eke, Norbert/Muhle, Florian (Hg.): »Einleitung«. In: Dies. (Hg.) Schemata und Praktiken. Paderborn: Fink, 2012, S. 9-13.
  • Conradi, Tobias/Derwanz, Heike/Muhle, Florian (Hg.): Strukturentstehung durch Verflechtung. Akteur-Netzwerk-Theorie(n) und Automatismen. Paderborn: Fink.
  • Conradi, Tobias/Derwanz, Heike/Muhle, Florian: »Strukturentstehung durch Verflechtung – Zur Einleitung«. In: dies. (Hg.): Strukturentstehung durch Verflechtung. Akteur-Netzwerk-Theorie(n) und Automatismen. Paderborn: Fink, 2011, S. 9-19.
  • Conradi, Tobias/Muhle, Florian: »Verbinden oder Trennen? Über das schwierige Verhältnis der Akteur-Netzwerk-Theorie zur Kritik«. In: dies./Heike Derwanz (Hg.): Strukturentstehung durch Verflechtung. Akteur-Netzwerk-Theorie(n) und Automatismen. Paderborn: Fink, 2011, S. 313-333.
  • Conradi, Tobias: »Automatismen wirken innerhalb von Diskursen. Ein Beispiel für diskursive Automatismen ist das Konzept der ›Naturalisierung‹«. In: Hannelore Bublitz/Roman Marek/Christina L. Steinmann/Hartmut Winkler (Hg.): Automatismen. Paderborn: Fink, 2010, S. 231-234.
  • Übersetzung: Johansson, Anders: »Selbstorganisation und (Un)Koordination in Menschenmengen. Die Dynamiken von Massenpaniken« (Übers. Tobias Conradi/Maik Bierwirth). In: Hannelore Bublitz/Roman Marek/Christina L. Steinmann/Hartmut Winkler (Hg.): Automatismen. Paderborn: Fink, 2010, S. 61-70.
Vorträge
  • »Perspektiven der Kritik« (mit Florian Muhle), Vortrag auf der Internationalen Nachwuchskonferenz 2015 des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 13.-14.11.2015
  • »Plan/Spiel. Zukunftsentwürfe im Computer 1960-1980« (mit Theo Röhle), Vortrag auf der GFM-Tagung 2015, Panel: »Utopien des Bewahrens vs. Planung einer neuen Welt – Ost- und Westdeutsche Planungs- und Rationalitätsdiskurse der 1960er und 1970er Jahre«, Universität Bayreuth, 02.10.2015
  • »Medien und Katastrophen«, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe ›Wissenschaft und
  • Populärkultur‹, f6 Vortragsreihe der Fakultät 6, Institut für Germanistik, TU Braunschweig, 18.05.2015
  • »›The Magic of Vicious Circles‹ or: The Freedom of Play as the Burden to Choose«, Vortrag im Rahmen der 36. Southwest Popular and American Culture Association Conference (SW/PACA), Section: Game Studies, Culture, Play and Practice. Albuquerque, NM (USA), 11.02.2015-14.02.2015
  • »Es gibt keine App gegen politisch-gesellschaftliche Fehlentwicklungen. Die Snowden-
  • Enthüllungen und drei Dilemmata der Medienwissenschaft«, Kurzvortrag im Rahmen des Workshops »Out of Control – Grenzen der Kontrollgesellschaft?«, organisiert von Tobias Conradi, Oliver Leistert, Theo Röhle und Thomas Waitz, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg, 02.-04.10.2014
  • »Rehearse and Decide. Business Games and the Theory of Cultural Techniques«, Vortrag auf dem International Symposium on the Play of Information, »Games and the Quantification of the Self«, sponsored by the Learning Games Initiative, University of Arizona, Tucson, AZ (USA), 24.-25.02.2014
  • »Serious Trials and Played Decisions. Business Games as/and Cultural Techniques«, Vortrag im Rahmen der 35. Southwest Popular and American Culture Association Conference (SW/PACA), Section: Game Studies, Culture, Play and Practice. Albuquerque, NM (USA), 19.02.2014-22.02.2014. (Reise gefördert durch das Konferenzreiseprogramm des DAAD)
  • »Verbindliche Grenzen. Absperrbänder oder Erzählungen vom Ende und Wiedererlangen der Normalität«, Vortrag im Rahmen des Rundgangs der HBK Braunschweig 2013, »50/50 Kunstund Medienwissenschaft Er/Zählen«, HBK Braunschweig, 03.07.2013
  • »From Crisis to Control? Business Games between Technological Innovation and
  • ›Technologies of the Self‹«, Vortrag im Rahmen der Southwest/Texas Popular Culture and American Culture Association (SW/TX PCA/ACA), Section: Game Studies, Culture, Play and Practice. Albuquerque (NM), 13.-16.02.2013. (Reise gefördert durch das Konferenzreiseprogramm des DAAD)
  • »ANT und Kritik – Ein schwieriges Verhältnis«. (mit Florian Muhle) Vortrag im Rahmen des Workshops: »Referenz – Medien – Materialität. Zur Produktivität der Science and Technology Studies für die Medienwissenschaft«, Workshop der AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Universität Konstanz, 27./28.05.2011
  • »›Prüfen und Bewerten‹. Redaktionelle Medien als Gatekeeper der Datenbank?«. Vortrag im Rahmen der Tagung: »Sortieren, Sammeln, Suchen, Spielen: Die Datenbank als mediale Praxis«, Abschlusskonferenz des DFG-Forschungsprojekts »Strategie Spielen«, HBK Braunschweig, 03.-05.03.2011
  • »9/11 und Wiederholung«. Beitrag im Rahmen des Panels ›Automatismen – Loopings – Wiederholung‹ auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Bauhaus Universität Weimar, 30.09.-02.10.2010
  • »Treibstoff der Wirbelstürme«. Gastvortrag im Seminar »Klima und Katastrophe« (Prof. Dr. Ulrike Bergermann), HBK Braunschweig, 01.06.2010
  • »Kollektivsymbolische Codierungen des Terrorismus«. Gastvortrag im Seminar »Einführung in den Normalismus« (Stefan Böhme), HBK Braunschweig, 03.12.2008
  • »Terrorismus als Gegenstand einer Politik der Bedeutung«. Vortrag im Rahmen des 21. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, Bauhaus Universität Weimar, 17.-19.03.2008
Mitgliedschaften
  • Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)
  • AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung (GfM)
  • AG Medienwissenschaft und Politische Theorie

Die Universität der Informationsgesellschaft