Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition Bildinformationen anzeigen
Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid" Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden. Bildinformationen anzeigen
Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten. Bildinformationen anzeigen
Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System. Bildinformationen anzeigen
Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln. Bildinformationen anzeigen

Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition

Foto: beethovens-werkstatt.de

Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid"

Foto: Universität Paderborn

Foto: Center for the History of Women Philosophers and Scientists

Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden.

Foto: dwm-projekt.de

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten.

Foto: Projekt InterGramm

Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System.

Foto: iART Projekt

Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln.

Foto: t.evo Projekt

|

"Visualisierung in digitalen Editionen" - Workshop am 21. Mai in Düsseldorf

Am Dienstag, 21.05.2019 findet an der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf ein Experten-Workshop zum Thema „Visualisierung in (digitalen) Editionen“ statt.

Mit dabei sein werden unter anderem auch Ruth Hagengruber, Julia Mühl, Stefanie Ertz und Niklas Olmes von der Universität Paderborn mit ihrem Vortrag „Das Projekt Center for the History of Women Philosophers and Scientists als digitales Archiv: Datenpräsentation in Timeline, ECC und Manuskripten“ (Die Vortragspräsentation kann hier als PDF abgerufen werden).

Der Workshop wird ausgerichtet von der Koordinierungsstelle Digital Humanities der Akademie am Cologne Center for eHumanities (CCeH) der Universität zu Köln. Das Workshop-Programm und weitere Informationen sind auf der Website des CCeH zu finden:

http://cceh.uni-koeln.de/2019/05/10/visualisierung-in-digitalen-editionen/

 

   
Vortragstitel: „Das Projekt Center for the History of Women Philosophers and Scientists als digitales Archiv: Datenpräsentation in Timeline, ECC und Manuskripten“[⤓]
Datum: 21.05.2019
Ort: Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste, Düsseldorf
Zeit: 16-17 Uhr

Die Universität der Informationsgesellschaft