Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information

DIPLOMA DE ESPAÑOL - NIVEL C1

Leseverständnis und Sprachanwendung (90 Minuten)

Aufgabe 1:

Der Kandidat soll sowohl die Kernaussage, als auch spezielle Daten in Texten aus dem allgemeinen oder beruflichen Bereich (Verträge, Anleitungen, Prospekte, Berichte, Bestimmungen, etc.) verstehen (650-750 Wörter). Zur Beantwortung gibt es ein Multiple-Choice-Verfahren mit drei vorgegebenen Antwortmöglichkeiten.

Aufgabe 2:

Der Kandidat soll den Aufbau eines Textes vervollständigen, indem er Textfragmente in der richtigen Reihenfolge in den Lückentext einfügt. Dabei muss er den Zusammenhang der einzelnen Textfragmente und den Aufbau des Textes verstehen. Es handelt sich um literarische Texte (550-650 Wörter). Sechs Fragmente müssen eingesetzt werden.

Aufgabe 3:

Der Kandidat muss den Textinhalt (550-650 Wörter) verstehen und dabei die Intention oder die Sichtweise des Autors nachvollziehen, indem er dessen Haltung sowie die implizierte oder explizierte Meinung erkennt. Es handelt sich um Berichte, Zeitungsartikel und Reportagen aus dem beruflichen und akademischen Bereich. Zur Beantwortung gibt es ein Multiple-Choice-Verfahren mit drei vorgegebenen Antwortmöglichkeiten.

Aufgabe 4:

In kurzen Texten aus dem akademischen Bereich (kurze Rezensionen, Zusammenfassungen von Vorträgen, Artikel, etc.) müssen spezifische Daten und Informationen erkannt werden (100-150 Wörter). Die Texte müssen mit kurzen Aussagen in Zusammenhang gebracht werden.

Aufgabe 5:

Vierzehn Wortschatz-Lücken eines längeren und komplexen Textes (375-425 Wörter) über spezifische Themen aus dem beruflichen oder akademischen Bereich (Auszüge aus Zeitschriften, Büchern oder Fachzeitungen) müssen mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten gefüllt werden.

Hörverständnis und Sprachanwendung (50 Minuten)

Vorgespielt werden:

  1. Ein Vortrag aus dem akademischen Bereich: Aufgabe ist es aus zwölf Antwortmöglichkeiten sechs auszuwählen.
  2. Vier mittellange Dialoge: Es sollen Intentionen, Gefühle und Einstellungen der Gesprächspartner erkannt und die Antworten im Multiple-Choice-Verfahren gegeben werden.
  3. Ein langer Dialog: Kernaussagen und spezifische Inhalte sollen erkannt werden. Aufgabe ist es die Fragen im Multiple-Choice Verfahren zu beantworten.
  4. Zehn Kurzdialoge behandeln alltägliche Themen: Es sollen die entsprechenden situationsbezogenen und soziolinguistischen Reaktionen der Gesprächspartner ermittelt und die Fragen im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden.

Pause (30 Minuten)

Integrierte Fertigkeiten. Hörverstehen und schriftlicher Ausdruck (80 Minuten)

  1. Vorgespielt wird ein Hörbeispiel, z. B. ein Vortrag oder eine Konferenz: Aufgabe ist es, mithilfe der gemachten Notizen aus dem Gehörten, einen argumentativen Aufsatz (220-250 Wörter) zu verfassen. Das Gehörte soll zusammengefasst und die eigene Meinung integriert werden.
  2. Verfassen eines formalen Textes (220-250 Wörter) z. B. in Form eines Zeitungsartikels oder eines Leserbriefes.

Integrierte Fertigkeiten. Leseverstehen und mündlicher Ausdruck (20 Minuten)

Die Prüfung zum mündlichen Ausdruck besteht aus drei Aufgaben:

  1. Vorstellung eines Themas (3-5 Minuten).
  2. Unterhaltung über das vorgestellte Thema (4-6 Minuten).
  3. Umgangssprachliche Unterhaltung: Verhandlung (4-6 Minuten).

Für die Vorbereitung von Aufgabe 1 und 2 stehen dem Kandidaten vor der Prüfung 20 Minuten Vorbereitungszeit zur Verfügung.

--> Original- und Beispielprüfungen

The University for the Information Society