Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information

Termine für die nächsten lernPausen

Alle Termine finden von 12:45 Uhr bis 14:00 Uhr in Raum D2.314 "Medienraum Mathe" Statt.

08. Oktober 2019: Vorreiter Schweden: Verwendung digitaler Medien im Sachunterricht

Vorstellung einer Bachelorarbeit mit einer Erhebungen zum Einsatz digitaler Medien im Sachunterricht in Schweden. Die Arbeit stellt vor, wie der Einsatz von digitalen Medien im schwedischen Sachunterricht funktioniert, wie häufig, mit welchen Programmen und in welchem Umfang gearbeitet wird.

Kleines Fazit vorab: In schwedischen Grundschulen ist es selbstverständlich digital zu arbeiten.

Referentin: Annika Sicking & Eva Blumberg

12. November 2019: Informationen folgen

17. Dezember 2019: Halbzeit des E-Prüfungsevaluationsprojektes

In den letzten Jahren wurde eine universitätsweit einheitliche Lernplattform etabliert: PANDA unterstützt die Lehre auf vielfältige Weise, eignet sich aber nur bedingt für die Durchführung summativer Prüfungen. In einem neuen Projekt evaluiert das IMT nun verschiedene Möglichkeiten, wie E-Prüfungen an der Uni Paderborn in rechtskonformer Weise durchgeführt werden können. Dazu werden zunächst Anforderungen bzw. Wünsche zu möglichen Einsatzszenarien elektronischer Prüfungen aus den verschiedenen Bereichen aufgenommen und anhand dieser Eckdaten unterschiedliche Ansätze für eine Umsetzung entwickelt. In der LernPause möchten die beiden Referent*innen den aktuellen Stand des Projekts vorstellen, gleichzeitig wird die Möglichkeit eines offenen Austauschs gegeben, um über bereits bestehende Erkenntnisse/Ergebnisse miteinander zu diskutieren.
 
Referent*innen: Nicole Terne und Christian Ritter

14. Januar 2020: Vorstellung des neuen Online- Konferenzdienstes DFNconf

Mit DFNconf können bedarfsgerecht und auf die Anforderungen der Wissenschaftscommunity zugeschnittene Konferenzen als standardisierte webbasierte Lösung durchgeführt werden. Wie der neue Dienst funktioniert und wozu er eingesetzt werden kann wird erklärt. Dabei wird auch auf die Unterschiede zu Adobe Connect und Hardware-Videokonferenzen eingegangen.


Referent: Carsten Engelke

Themenwünsche gerne jederzeit per Mail an: iris.neiske(at)upb(dot)de

The University for the Information Society