Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Die Workshops liefern hilfreichen Input. Quelle: Vincent Leifer Show image information
Vielfalt von Mentoring Show image information
Peer-Mentees erarbeiten gemeinsam Strategien zur Vorbereitung. Foto: Peer-Mentoring Show image information
Show image information

Photo: Nina Ostwald (Mentoring für Doktorandinnen)

Die Workshops liefern hilfreichen Input. Quelle: Vincent Leifer

Vielfalt von Mentoring

Photo: Joanna Becker (Peer-Mentoring-Programm)

Peer-Mentees erarbeiten gemeinsam Strategien zur Vorbereitung. Foto: Peer-Mentoring

Einen Einblick bekommen

„Ist promovieren eine Möglichkeit für mich?“ - Dies ist eine Frage, mit der sich qualifizierte Studentinnen oft zu spät befassen.

Mit dem Peer-Mentoring-Programm „Einblick!“ wird angehenden Absolventinnen die Möglichkeit geboten, sich mit anderen Studentinnen über die Perspektive Promotion auszutauschen. Begleitet wird dieser Austausch durch eine Doktorandin, die aus ihrer eigenen Erfahrung Tipps und Strategien zur Entscheidungsfindung bietet und über die wissenschaftliche Nachwuchsförderung informiert.

Durch eine Bedarfserhebung im Jahr 2009 mit Studentinnen und Absolventinnen wurden wichtige Erkenntnisse deutlich, die in die Konzeption des Programms eingeflossen sind.

Nutzen des Programms für Sie als Teilnehmerin
Ziel ist es, dass Sie sich eine Informations- und Reflexionsgrundlage schaffen, auf deren Basis Sie eine bewusste Entscheidung für oder gegen eine Promotion treffen können. Für uns ist es wichtig, dass sie eine Wahl treffen, die zu Ihnen passt.  

In dem Kurzfilm von Isabelle González Palais berichten ehemalige Mentees und Mentorinnen von ihren Erfahrungen:   

Was bedeutet Mentoring?

Mentoring bezeichnet die Beziehung zwischen einer beruflich erfahrenen Person (MentorIn) und einer beruflich weniger erfahrenen Person (Mentee) mit dem Ziel die persönliche Entwicklung der Mentee zu fördern. Eine Mentoringbeziehung ist hierarchiefrei und freiwillig (siehe auch Forum Mentoring e.V.).

The University for the Information Society