Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
| http://www.adh.de/medien/newsarchiv/news/dhm-taekwondo-esslingen-feiert-kampfsport.html

Silber bei den DHM Taekwondo für Harun Özdemir in der Gewichtsklasse bis 58 kg

140 Taekwondo-Kämpferinnen und -kämpfer aus ganz Deutschland versammelten sich am 27. und 28. Juni 2015 in der KSV-Arena des Kraftsportvereins Esslingen zur Deutschen Hochschulmeisterschaft Taekwondo. Die studentischen Kämpferinnen und Kämpfer gingen in zwei Disziplinen auf die Matten. Im Wettkampf trafen die Aktiven in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse im direkten Duell aufeinander. Beim Poomsae-Wettbewerb stand vor allem die saubere Ausführung der Technik im Fokus.

Bei den Kampfwetttbewerben der Männer siegte in der Gewichtsklasse bis 58 kg Norman Jakow von der Uni Hamburg. In den weiteren Gewichtsklassen überzeugten bis 68 kg Kai Tröge, Beuth Hochschule Berlin; bis 80 kg Ewald Glesmann, Fern-Uni Hagen und in der Gewichtsklasse  über 80 kg stand Hicham Massoudi von der Uni Mainz ganz oben auf dem Podest. Die 100 Kämpferinnen und Kämpfer zeigten allesamt beherztes Engagement, bei so mancher studentischen Lockerheit neben den Matten, sahen die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer spannende Wettkämpfe mit allerlei technischen Finessen. Die Taekwondo-Union Baden-Württemberg, welche die Kampfrichter stellte und Turnierleitung übernahm, bescheinigte allen Akteuren an beiden Tagen ein hohes Niveau.

40 Aktive gingen am Sonntag beim Poomsae-Wettbewerb auf die Matten. Dabei zeigte Selina Bartling von der Hochschule Koblenz die beste Leistung. In der A-Kategorie siegte die Sportlerin aus Rheinland-Pfalz, die auch bei der Sommer-Universiade 2015 an den Start geht, im Einzel. Bei den Männern setzte sich Fabian Frank von der Uni Stuttgart durch. Im Einzel männlich Freestyle hieß der Erstplatzierte Sebastian Seibold von der Uni Ulm. Bei den Damen ist die neue Titelträgerin im Freestyle Carolina Mariam von der PH Schwäbisch Gmünd. Abschließend zeigten die Paare im Poomsae-Paarwettbewerb ihr Können. Nach technisch anspruchsvollen Darbietungen gewannen Xenia Görtz und Fabian Paschke von der Uni Konstanz. 

Hier finden Sie alle Ergebnisse

The University for the Information Society