Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
| Heiko Appelbaum

Paderborner Studierende sind gerne Pedalisten - Großes Interesse am Radaktionstag auf dem Campus

Eine überschaubare Stadt mit kurzen Distanzen und die vorhandene Infrastruktur machen es Studierenden der Universität Paderborn schmackhaft, möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dementsprechend groß war das Interesse am neuerlichen Radaktionstag auf dem Campus. Die Veranstaltung haben der Hochschulsport und der Arbeitskreis Gesunde Hochschule gemeinsam organisiert.

„Paderborn kann es hinsichtlich der Fahrradfreundlichkeit noch nicht mit Münster aufnehmen, aber wir sind auf einem guten Weg“, sagte Melissa Naase. Sie hat den Aktionstag gemeinsam mit Diana Riedel, Leiterin des Sachgebietes Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz der Hochschulverwaltung, initiiert.

Beide waren mit der Resonanz zufrieden. „Wir haben einige interessante Gespräche geführt und für das Mitmach-Angebot viel Lob bekommen“, freut sich Diana Riedel.

Gefragt war der „Promilletest“: Mit einer speziellen Brille konnten die Teilnehmer nachempfinden, wie stark sich die Wahrnehmung nach Alkoholgenuss verändert.

Auch der Hochschulsport warb für seine Angebote und stieß auf großes Interesse. Bewegung in allen Facetten wurde beim Radaktionstag groß geschrieben. Dazu zählte auch Spielerisches, wie ein Cyberbike, das sich mit einer Spielkonsole koppeln ließ und für ein ganz anderes Fahrgefühl sorgte.

Belohnt wurden die Gäste im Rahmen einer Verlosung. Die Hauptpreise wurden vom Zweiradhaus Schwede, der Firma Abus und dem Hochschulsport zur Verfügung gestellt.

Den 1. Preis, das ausgestellte Cyberbike samt Software, gewann die Lehramtsstudentin Julie Mainka. Über den 2. Preis, einen Fahrradhelm, freute sich Anne Thiele, ebenfalls Lehramtsstudentin. Nils Funke, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Maschinenbau, erhielt als dritter Preisträger ein Hochsicherheitsschloss.

The University for the Information Society