Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
| Thomas Finke

Deutsche Hochschulmeisterschaften Leichtathletik ein voller Erfolg

Eine tolle Arbeit leistete die Uni Paderborn unterstützt vom LC Paderborn, dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen und dem Ahorn Sportpark und bot allen Teilnehmern bei schönstem Sommerwetter eine perfekte Veranstaltung.

Rund 400 Studentinnen und Studenten waren für diesen Wettkampf in den Ahorn-Sportpark gereist, um einerseits um den Titel des Deutschen Hochschulmeisters zu kämpfen, aber andererseits auch um noch die nötigen Qualifikationen für die anstehenden Leichtathletikmeisterschaften zu erlangen. So zeigten sich Aktive, Trainer, Funktionäre aber auch Paderborns Bürgermeister Michael Dreier mehr als begeistert von der Veranstaltung. „Paderborn ist eben eine Sportstadt“, stellte Bürgermeister Dreier fest. Er bedankte sich aber auch bei Renate Nixdorf, stellvertretend für ihren Mann Heinz Nixdorf, der seinerzeit den Ahorn-Sportpark gebaut und dem Paderborner Sport zur Verfügung gestellt hatte.

Diese hervorragenden Bedingungen in Paderborn nutzten die Athletinnen und Athleten für zahlreiche Spitzenleistungen. Überfliegerin des Tages war Anjuli Knäsche, die im Stabhochsprung der Frauen mit sensationellen 4,55 Metern siegte und damit die Olympia-Norm überbot. Weitere Highlights boten Jonas Hanßen der über 400 Meter Hürden in 51,49 Sekunden siegte, Benjamin Weßling mit 15,26 Metern im Dreisprung, Eileen Demes über 400 Meter Hürden in 58,92 Sekunden und der ehemalige Sprinter des LC Paderborn, Steven Müller, der sich den Titel über 100 Meter (10,63 Sekunden) und 200 Meter (21,34 Sekunden) sicherte.

Doch auch die heimischen Athleten der Uni Paderborn wussten den Heimvorteil zu nutzen und zeigten tolle Leistungen. Allen voran Nils Kappeller und die Frauenstaffel über 4x100 Meter, die sich jeweils den Vizetitel sicherten. Spannend machte es dabei vor allem Nils Kappeller, der mit übersprungenen 2,09 Metern zwar die gleiche Höhe übersprang wie der Sieger, jedoch aufgrund der Anzahl der Fehlversuche Zweiter wurde. Ein tolles Rennen lief die 4x100-Meter-Staffel der Uni Paderborn, die aus den Athletinnen des LC Paderborn, Kirsten Liening-Ewert, Sarah Noll, Ines Wäntig und Amelie Schröer bestand. Sie liefen ein sehr gutes Rennen und konnten sich am Ende mit 49,50 Sekunden über eine schnelle Zeit und den Vizetitel freuen. Doch die Uni Paderborn wusste mit weiteren guten Leistungen zu überzeugen: Andre Karasch wurde in guten 15,13 Sekunden Fünfter über 110 Meter Hürden und mit 42,39 Metern Zehnter im Diskuswurf. Christian Noll ging über 400 Meter Hürden an den Start und wurde hier in starken 54,86 Sekunden Fünfter. Zudem konnte er sich noch über eine neue persönliche Bestleitung freuen. Kirsten Liening-Ewert wusste neben ihrem Staffeleinsatz noch im Hürdenlauf zu überzeugen, wo sie in guten 15,94 Sekunden Vierte wurde und im Weitsprung, wo sie mit 5,17 Metern Neunte wurde. Über 5000 Meter kam Mario Teune mit guten 16:21 Minuten auf Platz acht. Über 100 Meter wussten die Sprinterinnen zu überzeugen. Allen voran Amelie Schröer, die mit 12,35 Sekunden eine neue Bestleistung aufstellte. Ebenfalls flott unterwegs waren Sarah Noll (13,10 Sekunden) und Ines Wäntig (12,70 Sekunden). Ines Wäntig belegte mit 5,04 Metern noch Platz elf im Weitsprung. 

Über 400 Meter hatte die Uni Paderborn mit Barbara Stoll und Heike Wengenmaier gleich zwei Athletinnen am Start: Barbara Stoll beendete den Lauf mit 61,29 Sekunden als Elfte und Heike Wengenmaier folgte als Vierzehnte mit 64,62 Sekunden. Stephanie Krämer zeigte mit 32,83 Metern im Speerwurf eine gute Leistung.

Neben all den Athletinnen und Athleten wussten vor allem auch die zahlreichen Kampfrichter und Kampfrichterinnen sowie Helfer und Helferinnen zu überzeugen, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Großes Lob ging hier auch an die Nachwuchsathletinnen und -athleten des LC Paderborn, die für den entsprechenden Kleidungstransport vom Start zum Ziel sorgen. 

 

Text und Fotos: Thomas Finke

The University for the Information Society