Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

...
Romanistik/ Französisch (Master Kultur und Gesellschaft)
Master of Arts (M.A.)

Romanistik/ Französisch (Master Kultur und Gesellschaft) - Master of Arts (M.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit4 Semester
Studienstart zum Sommer- und Wintersemester
ECTS 120
SpracheGerman
StudienplatzvergabeFree Admission

Zugangsvoraussetzungen

Das Studium des Faches Romanistik/Französisch setzt einen Studienabschluss des Zwei-Fach-Bachelor-Studiengangs der Universität Paderborn mit dem Fach Romanistik/Französisch voraus oder einen vergleichbaren Studienabschluss, der nachfolgende Kompetenzen beinhaltet:

  • Elemente und Fundamentalia der französischen Kulturwissenschaft kennen und anwenden
  • Elemente und Fundamentalia der französischen Sprachwissenschaft kennen und anwenden
  • Elemente und Fundamentalia der französischen Literaturwissenschaft kennen und anwenden
  • Französische Grammatik, korrekten schriftlichen und mündlichen Ausdruck in der Fremdsprache kennen und anwenden. Entwicklung elementarer Übersetzungsstrategien vom Deutschen ins Französische und umgekehrt
  • Fragen, Problemen und Methoden der der Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft analysieren und darstellen
  • Vertiefte Kenntnisse von und Auseinandersetzung mit: der französischen Grammatik, Fehlerquellen, Fehlerprophylaxe, korrekter schriftlicher und mündlicher Ausdruck in der Fremdsprache, Textproduktion, Übersetzungsstrategien im Bereich der deutsch-französischen Übersetzung.

Sprachkenntnisse

Sehr gute Französischkenntnisse auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen voraus. Nachgewiesen werden diese Kenntnisse durch ein Sprachzertifikat DALF Niveau C1, das nicht älter als zwei Jahre sein darf. Je nach Ausgestaltung des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses kann auf die Vorlage des Zertifikats verzichtet werden. Dies ist in der Regel der Fall, wenn es sich um einen mindestens dreijährigen Studiengang mit Schwerpunkt Französisch handelt, der zum Niveau C1 führt.

Darüber hinaus werden Sprachkenntnisse in Spanisch auf dem Niveau A2 vorausgesetzt. Der Nachweis erfolgt durch ein Sprachzertifikat DELE Niveau A2 oder UNIcert Niveau A2 und ist spätestens bis zum Besuch der Lehrveranstaltung Spanisch I in Modul 3 zu erbringen.

Lateinkenntnisse sind für das Fach hilfreich, aber keine Voraussetzung.

Die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss. Bei Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung (siehe Anlauf- und Beratungsstellen).

Im Rahmen des Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft“ werden zwei Anteilsfächer studiert. Bei der Bewerbung sind daher zwei Fächer anzugeben. Alle Anteilsfächer sind unter dem Punkt "Studieninhalte" aufgelistet.

Studieninhalte

Inhalte des Fachs
Das Fach Romanistik/Französisch setzt sich mit der französischen Sprache sowie den Literaturen und Kulturen der frankophonen Länder auseinander. Dabei geht es darum, ein umfassendes, theoretisch reflektiertes Wissen über kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen im frankophonen Raum zu erwerben und diese in einem globalen Kontext zu verorten. Dazu werden alle drei Teilbereiche der Romanistik (Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft) studiert, fast ausschließlich in der Fremdsprache und mit individueller Schwerpunktsetzung. In den sprachwissenschaftlichen Seminaren geht es beispielsweise um ein tieferes Verständnis von Bedeutungswandel im Französischen oder um die Frankophonie in Belgien und Luxemburg. In der Literaturwissenschaft liegen wichtige Forschungsfelder in der französischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, im Theater sowie in der französischsprachigen Literatur Belgiens und dem frankophonen Krimi. Die Kulturwissenschaft untersucht neben vielen weiteren Aspekten das deutsch-französische Verhältnis im europäischen Kontext oder die Konstruktion kultureller und religiöser Identitäten in Belgien und Frankreich. Als Teil der Romanistik setzt das Fach Französisch auf Interdisziplinarität und exzellente Sprachbeherrschung. In diesem Sinne findet neben den fachwissenschaftlichen Seminaren eine vertiefte sprachpraktische Ausbildung durch besonders qualifizierte Lektor_innen statt. Durch das Erlernen einer zweiten romanischen Sprache (‚Beisprache‘ Spanisch) wird der sprachliche Horizont zusätzlich erweitert. Im Rahmen eines Auslandspraktikums werden eine berufspraktische Orientierung sowie interkulturelle Kompetenzen vermittelt.

Interessencheck

  • Sie interessieren sich für Sprache, Gesellschaft, Literatur, Theater und Film in kulturübergreifenden Kontexten und möchten diese anhand von wissenschaftlichen Theorien analysieren?
  • Sie sind kommunikativ und motiviert, das Französische auf einem sehr hohen Niveau zu beherrschen?
  • Sie mögen es, Argumentationen zu entwickeln, zu diskutieren und schriftlich auszuformulieren?

Aufbau des Studiums
Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ist ein interdisziplinärer Studiengang, dem als zentrale Leitidee die Beschäftigung mit aktuellen Forschungsthemen, Frage- und Argumentationsweisen verschiedener Disziplinen zu Grunde liegt. Sie erwerben durch die Kombination zweier Studienfächer in diesem Studiengang die Kompetenz, sich eigenständig mit komplexen Themenstellungen aus verschiedenen Perspektiven kritisch und methodisch strukturiert auseinanderzusetzen. Sie lernen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu treffen und situationsadäquate Lösungen auch in neuen und unvertrauten Situationen zu entwickeln. Zudem eignen Sie sich die Fähigkeit an, die erworbenen Kenntnisse zu vermitteln und zu kommunizieren.
Bei der Wahl Ihrer Fächer können Sie aus einem großen Angebot wählen und somit auf Ihr Bachelorstudium aufbauen oder einen anderen Fokus wählen.
In den ersten drei Semestern studieren Sie intensiv Ihre beiden Studienfächer. Im vierten Semester schreiben Sie Ihre Masterarbeit. Begleitend hierzu findet das Masterprojektmodul (MPM) statt. In diesem Modul werden Sie individuell und auf Ihr Ziel hin betreut. Je nach Ausrichtung Ihrer Masterarbeit haben Sie im MPM die Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktlegung: in einem Lehrprojekt, in einem Forschungsprojekt oder in einem Praxisprojekt. Das MPM ermöglicht es Ihnen, wissenschaftliche Projekte voranzutreiben bzw. berufliche Perspektiven studienbegleitend zu erproben.

Campusleben
Die Romanistik bietet den Studierenden noch ganz spezielle Angebote:

  • Tagungen zu aktuellen Fragestellungen des Fachs
  • Kreativ-Workshops
  • (Internationale) Gastvorträge
  • Europa-Vorlesungen
  • Belgienzentrum BELZ
  • Möglichkeit eines Auslandssemesters
  • Französischer Stammtisch Table ronde
  • Spanische Theatergruppe Candilejas
  • Exkursionen
  • Intensive Betreuung durch kleine Gruppengrößen

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Institut/Department

Das Fach Romanistik/Französisch kann mit allen anderen beteiligten Fächern kombiniert werden:

Deutschsprachige Literaturen
Digital Humanities
Englische Sprachwissenschaft
Englischsprachige Literatur und Kultur
Erziehungswissenschaft
Germanistische Sprachwissenschaft
Geschichte
Geschlechterstudien/Gender Studies
Kulturen der europäischen Vormoderne
Management
Medienwissenschaften
Musikwissenschaft
Philosophie
Romanistik/Spanisch (Kombination bei Einschreibung ab WiSe 2019/20 möglich)
Soziologie: „Gesellschaftliche Transformationen und Kulturtechniken“
Theologien im Dialog

Auslandsstudium

Das Institut für Romanistik unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und Chile. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office

Tätigkeitsfelder

Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ermöglicht Ihnen einen interdisziplinären Studienabschluss. Dieser stattet Sie mit fundierten wissenschaftlichen Kenntnissen entsprechend den beiden gewählten Fächern aus. Die im Studium erworbenen  wissenschaftlichen Erkenntnisse, Kompetenzen, Methoden und Schlüsselqualifikationen befähigen Sie zu (Führungs-)Tätigkeiten in verschiedensten Berufsfeldern wie z.B. Forschung, Kultur-/Projekt- und Eventmanagement, Bibliotheks-/Archiv- und Dokumentationswesen, Verlagswesen, Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit, Markt- und Meinungsforschung, Marketing, Werbung, Social Media, audiovisuelle Produktionen oder Forschungs- und Bildungsarbeit in Unternehmen, Organisationen oder Institutionen wie z.B. Kultureinrichtungen, Medienunternehmen, Theatern, Museen – auf nationaler und internationaler Ebene.
Alternativ bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich durch eine Promotion wissenschaftlich weiterzuqualifizieren und sich so auf eine forschende Tätigkeit an universitären und außeruniversitären Einrichtungen vorzubereiten.

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Allgemeine Studienberatung

Fachstudienberatung

Studierendenvertretung

Bewerbung / Einschreibung

Prüfungsangelegenheiten

Praktikumskoordination

The University for the Information Society