Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

...
Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
Master of Arts (M.A.)

Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft - Master of Arts (M.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit4 Semester
Studienstart zum Sommer- und Wintersemester
ECTS 120
SpracheGerman
StudienplatzvergabeFree Admission

Zugangsvoraussetzungen

Studienabschluss

  • Studienabschluss in einem philologischen oder in einem kulturwissenschaftlichen Studiengang
  • Studienabschluss mit mindestens einem philologischen oder kulturwissenschaftlichen Studienfach im Rahmen eines Zwei-Fach-Studiengangs

Die Feststellung der Voraussetzungen bzw. Prüfung der Gleichwertigkeit erfolgt durch den Prüfungsausschuss. Bei Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung (siehe Anlauf- und Beratungsstellen).

Sprachkenntnisse

  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch auf dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)
  • Kenntnisse in einer der romanischen Sprachen Italienisch, Französisch oder Spanisch auf dem Niveau B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

Der Nachweis der Sprachkenntnisse kann in unterschiedlicher Form erfolgen:

  • Die Englischkenntnisse können insbesondere nachgewiesen werden durch das Abiturzeugnis, auf dem das Niveau B2 ausgewiesen ist, oder durch TOEFL (internet-based, 87 Punkte), IELTS (5.5), Cambridge ESOL (FCE) oder Unicert II.
  • Die Italienischkenntnisse können insbesondere nachgewiesen werden durch das Abiturzeugnis, auf dem das Niveau B1 ausgewiesen ist, oder durch das Zertifikat CELI 2-B1 bzw. Unicert I.
  • Die Französischkenntnisse können insbesondere nachgewiesen werden durch das Abiturzeugnis, auf dem das Niveau B1 ausgewiesen ist, oder durch das Zertifikat DELF B1 (niveau indépendant) bzw. Unicert I.
  • Die Spanischkenntnisse können insbesondere nachgewiesen werden durch das Abiturzeugnis, auf dem das Niveau B1 ausgewiesen ist, oder durch das Zertifikat DELE B1 (nivel inicial) bzw. Unicert I.

Der Nachweis der Englischkenntnisse ist Einschreibvoraussetzung. Die Sprachkenntnisse in der romanischen Sprache sollten vor Einschreibung vorliegen; müssen es aber nicht. Das vorgelegte Zertifikat darf nicht älter als maximal zwei Jahre sein, gerechnet ab Beginn des Semesters, zu dem die Einschreibung oder erste Belegung des Basismoduls II erfolgt.

Studieninhalte

Inhalte des Studiums
In der Komparatistik setzt man sich mit kulturübergreifenden Fragestellungen auseinander, stellt Werke in diversen medialen Präsentationsformen, aus verschiedenen Epochen und unterschiedlichen Kulturräumen miteinander in den Vergleich und erarbeitet sich so ein besseres Verständnis größerer kulturhistorischer Zusammenhänge und sinnstiftender Prozesse. Thematische Schwerpunkte bilden dabei Konzepte der Interkulturalität, Intermedialität und der Gender Studies, welche sowohl theoretisch behandelt als auch literaturanalytisch angewendet werden. In den Seminaren geht es beispielsweise darum, die literarische Strömung der Empfindsamkeit
als ein gesamteuropäisches Projekt zu verstehen, die Kulturpraxis des Tabus von anthropologischen Studien bis zur Gegenwartsliteratur zu verfolgen, den Stellenwert von Fotografien und Gemälden in literarischen Texten zu ergründen oder die antike Mythenbildung im modernen Hollywoodfilm herauszuarbeiten. Der Masterstudiengang zeichnet sich durch eine interdisziplinäre Ausrichtung aus. Lehrveranstaltungen werden nicht nur im eigenen Fachbereich, sondern auch an den Instituten für Anglistik und Amerikanistik, Romanistik, Kunst-, Musik- und Medienwissenschaften belegt. Individuelle Profilbildungen sind ebenso möglich wie die Erweiterung oder Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen. Das fachwissenschaftliche Studium wird zudem durch breit gefächerte Einblicke in die
Berufspraxis ergänzt. Voraussetzungen für die Aufnahme des Masterstudiums der Komparatistik sind ein Bachelorabschluss in einem literatur- und/oder kulturwissenschaftlichen Studiengang sowie Kenntnisse der englischen und einer romanischen Sprache.

Interessencheck

  • Sie interessieren sich für Literatur und Film in kulturübergreifenden Kontexten?
  • Sie möchten sich mit kulturwissenschaftlichen Theorien auseinandersetzen, um literarische und filmische Werke tiefreichend analysieren zu können?
  • Sie sind kommunikativ und haben Spaß daran, in der Diskussion mit Studierenden und Lehrenden Ergebnisse zu erarbeiten?
  • Sie mögen es, Argumentationen zu entwickeln und schriftlich auszuformulieren?

Aufbau des Studiums
Der Masterstudiengang Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft gliedert sich in sechs Module. In den beiden Basismodulen „BM I: Grundlagen und Überblicke“ sowie „BM II: Fremdsprachenphilologien“ werden grundlegende theoretische und methodische Konzepte besprochen und in komparatistischen Seminaren (BM I) sowie in anglistisch-amerikanistisch und romanistisch
ausgerichteten Lehrveranstaltungen (BM II) erprobt. Die Erweiterungsmodule „EM I: Literatur / Kultur / Ästhetik“ und „EM II: Kunst / Musik / Medien“ vertiefen die Thematiken der Basismodule in weiteren komparatistischen Seminaren (EM I) und Veranstaltungen aus
dem Seminarangebot der Kunst-, Musik- und Medienwissenschaften (EM II). Im Schwerpunktmodul werden die zentralen Thematiken Interkulturalität, Intermedialität und Gender Studies verstärkt in den Fokus gerückt. Und das Praxismodul bietet mit Seminaren zu Pressearbeit, Kulturmanagement, Theater, Film und vielem mehr Einblicke in mögliche Berufsfelder. Zusätzlich zu diesen sechs Modulen werden im Umfang von zwölf Wochen außeruniversitäre Praktika in für Komparatist_innen relevanten Tätigkeitsbereichen
absolviert und eine Masterarbeit geschrieben.
Ihr erstes Studienjahr ist als Aufbauphase zu verstehen, in welcher Sie die Seminare der Basismodule sowie erste Veranstaltungen der Erweiterungsmodule und des Praxismoduls besuchen. Im zweiten Studienjahr absolvieren Sie dann die Schwerpunktphase mit weiteren Seminaren der Erweiterungsmodule und den Inhalten des Schwerpunktmoduls. In Ihrem letzten Semester sollten Sie die geforderten
Seminare weitestgehend absolviert haben, um sich auf Ihre Abschlussarbeit konzentrieren zu können. In allen Phasen des Studiums besteht die Möglichkeit, einen Aufenthalt im Ausland einzuplanen, sei es im Rahmen eines Auslandssemesters oder bei einem Praktikum. Die Komparatistik unterhält zu diesem Zweck Partnerschaften mit Universitäten und Einrichtungen in Italien, Frankreich und Spanien, Island und Österreich. Verschiedene Beratungs- und Fördermöglichkeiten können Sie bei Ihrem Auslandsvorhaben  unterstützen.

Campusleben

Der Bereich Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft bietet den Studierenden noch ganz spezielle Angebote:

  • Workshops zu aktuellen Fragestellungen des Fachs
  • Exkursionen in europäische Kulturstädte
  • (Internationale) Gastvorträge
  • Studentische Tagungen
  • Informelle Semestertreffen mit allen Studierenden und Mitarbeitenden

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Institut/Department

Auslandsstudium

Der Bereich Komparatistik unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten in Italien, Frankreich und Spanien, Island und Österreich. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
International Office

Tätigkeitsfelder

Als Geistes- und Kulturwissenschaftler_in eignen Sie sich Theorien und Methoden an, mit deren Hilfe Sie eigene Gedanken entwickeln und neue Zusammenhänge herstellen. Außerdem trainieren Sie, überzeugend zu argumentieren, zu recherchieren und eigene  Erkenntnisse zu vermitteln – in mündlichen Vorträgen im Seminar genauso wie in schriftlichen Arbeiten. Und genau das ist auch später auf dem Arbeitsmarkt von Ihnen gefragt, ebenso wie Organisationstalent, Selbstdisziplin und Zeitmanagement. Der Arbeitsmarkt für Geisteswissenschaftler_innen ist so vielfältig wie das Studium. Als Absolvent_in arbeiten Sie z.B. in Museen, bei Verbänden und Behörden, in Verlagen, Werbeagenturen und den Medien, aber auch in PR-, Marketing- und Personalabteilungen. All das ist natürlich
auch international möglich. Vieles hängt dabei von Ihrem Profil, Ihren Neigungen und Praxiserfahrungen ab. Gerne berät Sie hierzu unser CareerService und spezielle Veranstaltungen zeigen Ihnen Berufsfelder auf.
Alternativ zum Berufseinstieg bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich durch eine Promotion wissenschaftlich weiter zu qualifizieren und sich so auf eine forschende Tätigkeit an universitären und außeruniversitären Einrichtungen vorzubereiten.

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

The University for the Information Society