Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

...
Germanistische Literaturwissenschaft
Master of Arts (M.A.)

Titelbild zum Masterstudiengang Germanistische Kiteraturwissenschaft (Foto: Jelinek-Montage von Alice Bleistein und Natalie Hansen)

Germanistische Literaturwissenschaft - Master of Arts (M.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit4 Semester
Studienstart zum Sommer- und Wintersemester
ECTS 120
SpracheGerman
StudienplatzvergabeFree Admission

Zugangsvoraussetzungen

Das Studium setzt einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern voraus, der nachfolgend beschriebene Kompetenzen beinhaltet:

  • Grundlagen des Studiums der deutschsprachigen Literatur und Kultur kennen und anwenden.
  • Vertiefung der literaturwissenschaftlichen Arbeitsweisen kennen und anwenden.
  • Fragen, Problemen und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft analysieren und darstellen.
  • Überblickskenntnisse in der Geschichte der deutschsprachigen Literaturen, vertiefte Kenntnisse einer größeren Auswahl von literarischen Werken, Literaturtheorie und literaturwissenschaftlichen Methoden, Gattungstheorie und -geschichte.
  • Vertiefte Kenntnisse von und Auseinandersetzung mit kulturwissenschaftlichen Themen und Theorien.

Der Studienabschluss muss mit einer Gesamtnote bzw. in Mehrfachstudiengängen mit einer Fachnote von mindestens 2,5 erfolgt sein.

Bei Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung (siehe Anlauf- und Beratungsstellen).

Studieninhalte

Inhalte des Studiums
Gegenwartsliteratur, zeitgenössisches Drama und Film – das ist der Schwerpunkt des Masterstudiengangs Germanistische Literaturwissenschaft. Mit dieser Konzentration auf die Kultur der Gegenwart sprechen wir Studierende an, die sich für das Wechselverhältnis von Gesellschaft, Politik und Ästhetik interessieren. Wir betrachten die deutschsprachige Literatur in ihrer Beziehung zu aktuellen gesellschaftlichen, medialen und wissenschaftlichen Entwicklungen. Neben der Vertiefung der ‚klassischen‘ Kompetenzen (Literaturgeschichte, literaturwissenschaftliche Methoden und Theorien, wissenschaftliches Arbeiten/Schreiben etc.) beschäftigen wir uns beispielsweise mit folgenden Fragen: Wie werden Globalisierung, Migration und Digitalisierung in der neueren und neuesten Literatur, im Film und im Theater reflektiert? Wie greift die Literatur aktuelle zivilisations- und kapitalismuskritische Strömungen auf? Welche Rolle spielen Religion und die Sehnsucht nach Spiritualität in der Gegenwartskultur? Wie verhalten sich Literatur, Film und Theater zu geschlechterpolitischen und gendertheoretischen Entwicklungen? Welche Impulse geben diese Kunstformen, inwiefern simulieren sie alternative Szenarien zu unserer gesellschaftlichen Realität? Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Programm, das sich über die Bereiche interkulturelle Germanistik, Literatur und Medien, Postcolonial und Gender Studies erstreckt. Über das Erasmus-Netzwerk gibt es eine Fülle an Möglichkeiten, Studienerfahrungen im Ausland zu sammeln (Schweden, Italien, Frankreich, Griechenland, Türkei u.a.).

Interessencheck

  • Sie interessieren sich für Literatur, Film und Theater der Gegenwart?
  • Sie möchten Ihre literatur- und kulturtheoretischen Kompetenzen erweitern, um die Verflechtung von Kultur, Gesellschaft und Politik besser analysieren zu können?
  • Sie haben Interesse an intermedialen Themen?
  • Sie ziehen eine Promotion in Erwägung oder sehen sich in einem Beruf, für den Sie kulturwissenschaftliche Skills brauchen?

Aufbau des Studiums
Der Masterstudiengang Germanistische Literaturwissenschaft gliedert sich in sechs Module. In den beiden Basismodulen werden literatur- und kulturwissenschaftliche Kompetenzen (Methoden und Literaturtheorien, Literaturgeschichte, Gattungspoetik etc.) mit Blick auf die Schwerpunktsetzung Gegenwartsliteratur/-kultur vertieft. Die Erweiterungsmodule I und II behandeln spezifische  Fragestellungen der germanistischen Literaturwissenschaft. Während im Erweiterungsmodul I das historische wie das gegenwärtige Verhältnis von Literatur, Ästhetik und Gesellschaft unter die Lupe genommen wird, soll im Erweiterungsmodul II der Bereich der
Literaturwissenschaft um die ästhetischen Räume Theater und Film erweitert werden. Das Schwerpunktmodul dient der Konzentration
auf den an vielen Hochschulen vernachlässigten Bereich der Gegenwartsliteratur bzw. des zeitgenössischen Dramas und Films. Bei dieser Schwerpunktsetzung profitieren Sie von den in jedem Wintersemester stattfindenden Lesungen und Poetikdozenturen, die
vom Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft organisiert werden. So haben Sie die Möglichkeit, renommierte Autorinnen und Autoren aus unmittelbarer Nähe zu erleben und am Puls der Gegenwartsliteratur zu sein. Durch die drei Veranstaltungen aus dem Studium Generale sollen Sie die Möglichkeit erhalten, sich über die Grenzen ihres Fachs hinaus zu qualifizieren, d.h.  vergleichende Einblicke in Inhalte, Methoden und theoretische Konzepte anderer Fächer zu gewinnen und interdisziplinär zu arbeiten. Im Praxismodul, das sich über drei Lehrveranstaltungen (i.d.R. von außeruniversitären Fachleuten geleitet) und ein sechswöchiges Praktikum erstreckt, wird die Umsetzung der im Studium erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in den verschiedenen Arbeitsfeldern (Verlag, Kulturmanagement, Medien etc.) eingeübt. Das Abschlussmodul beinhaltet die Masterarbeit und die mündliche Verteidigung.

Campusleben
Der Bereich Germanistische Literaturwissenschaft bietet Ihnen noch ganz spezielle Angebote:

  • Mitarbeit an der Studiobühne der Universität Paderborn
  • Lesungen und Poetik-Gastdozenturen renommierter Autor_innen
  • Exkursionen zu Theaterfestivals, Ausstellungen etc.
  • Internationale Tagungen und Workshops
  • ein großes Netz an Erasmuskooperationen/Studienmöglichkeiten im Ausland

Weitere Informationen:
Studiengangsbeschreibung
Institut/Department

Auslandsstudium

Das Institut für Germanistik und vergleichende Literaturwissenschaft unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Frankreich, Türkei, Ungarn, Griechenland, Italien und Österreich. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office

Tätigkeitsfelder

Der Studiengang befähigt grundsätzlich zur Aufnahme eines literaturwissenschaftlichen Promotionsstudiums, qualifiziert aber auch für die außeruniversitäre Praxis. Gerade durch die Konzentration auf die Gegenwartsliteratur und -kultur erwerben Sie Wissen und Kompetenzen, die beispielsweise in Verlagen, Kulturinstitutionen, PR- und Marketing- Abteilungen, Museen sowie im Bereich Journalismus gefragt sind. In den fachwissenschaftlichen Veranstaltungen werden Sie im kritischen Denken und differenzierten Argumentieren geschult, Sie üben sich in der mündlichen ebenso wie in der schriftlichen Präsentation. Das Praxismodul wird Ihnen dabei helfen, Ihre individuellen Fähigkeiten und Neigungen zu erproben. Zu Ihren außeruniversitären Möglichkeiten können Sie sich auch gerne vom Career Service der Universität Paderborn beraten lassen.
Wenn Sie sich eine Tätigkeit im Bereich der Forschung vorstellen können und promovieren möchten, wenden Sie sich an die  Studiengangsleitung oder an Ihre fachwissenschaftliche Betreuerin/Ihren fachwissenschaftlichen Betreuer.

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

The University for the Information Society