Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

...
Digital Humanities (Master Kultur und Gesellschaft)
Master of Arts (M.A.)

Digital Humanities (Master Kultur und Gesellschaft) - Master of Arts (M.A.)

Details
Anlauf- und Beratungsstellen
Regelstudienzeit4 Semester
Studienstart zum Wintersemester
ECTS 120
SpracheGerman
StudienplatzvergabeFree Admission

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist ein erster berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern der Universität Paderborn oder einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie. Der Studienabschluss muss nachfolgende Kompetenzen beinhalten:

  • Verständnis von grundlegenden und/oder vertieften, Methoden, Prinzipien, Konzepten, Arbeitsweisen der eigenen Fachdisziplin
  • Wissensanwendung und Problemlösungskompetenz im jeweiligen Fachgebiet
  • Kompetenz zu fachbezogener Argumentation und fachbezogenem Austausch.

Die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss. Bei Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung (siehe Anlauf- und Beratungsstellen).

Im Rahmen des Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft“ werden zwei Anteilsfächer studiert. Bei der Bewerbung sind daher zwei Fächer anzugeben. Alle Anteilsfächer sind unter dem Punkt "Studieninhalte" aufgelistet.

Studieninhalte

Im Rahmen des interdisziplinären Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft  sind zwei Fächer in gleichgewichtigem Umfang von jeweils 45 LP zu studieren. Des Weiteren entfallen auf die Abschlussphase 21 LP, davon 18 LP für die Masterarbeit sowie 3 LP für deren mündliche Verteidigung. Hinzu kommt in dem Fach, in dem die Masterarbeit angefertigt wird, ein Profilierungsmodul, das im Umfang von 9 LP zu studieren ist. Insgesamt sind somit 120 LP zu erreichen.

Inhalte des Fachs
Die Digital Humanities sind ein junges Fach, das sich durch eine große Dynamik und Aufgabenvielfalt auszeichnet, und welches sich den Grundprinzipien der Interdisziplinarität und Anwendungsorientierung verpflichtet hat. Dabei vermittelt es Ihnen vielfältige Kompetenzen, z.B. im Bereich der Web-Technologien, der (Text-)Kodierungsstandards und X-Technologien oder im Umgang mit technischen Lösungen der Informationsbereitstellung und -verarbeitung. Hier bekommen Sie das nötige Know-How, um Werkzeuge (Tools) zur Informationsverarbeitung anzuwenden. Dabei wird auch der kompetente Umgang mit Datenformaten, Kodierungs- und Metadatenstandards für verschiedene kulturwissenschaftliche Untersuchungs- und Editionsgegenstände (Text, Bild, Ton) trainiert.
Zudem werden Sie befähigt, Forschungsdaten und -fragestellungen zu formalisieren und in geeignete Datenmodelle zu überführen. Zudem bekommen Sie ein grundlegendes Verständnis für Datenstrukturen und Algorithmen, erlernen digitale Visualisierungsstrategien und computergestützte Analysewerkzeuge auszuwählen, anzupassen, weiterzuentwickeln und zu bewerten.
Da die Digital Humanities ein stark projektgetriebenes Fach sind, werden Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation und Leitung von multidisziplinären Teams im Studium vermittelt – ebenso die Fähigkeit, dem digitalen Wandel kritisch reflektierend zu begegnen und neu generiertes Wissen aufzubereiten und zielgruppenorientiert weiterzugeben.

Interessencheck

  • Sie möchten kulturwissenschaftliche Interessen mit (modernen) technologischen oder quantitativen Methoden verbinden?
  • Sie haben Spaß am analytischen Denken und möchten Ihren Forschungsfragen mit digitalen Werkzeugen auf den Grund gehen?
  • Sie haben eine Do-it-Yourself-Mentalität und brennen darauf, das nötige Handwerkszeug zu erlernen, um dem digitalen Wandel zu begegnen?
  • Sie wollen künftig mehr praktisch arbeiten?

Aufbau des Studiums
Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ist ein interdisziplinärer Studiengang, dem als zentrale Leitidee die Beschäftigung mit aktuellen Forschungsthemen, Frage- und Argumentationsweisen verschiedener Disziplinen zu Grunde liegt. Sie erwerben durch die Kombination zweier Studienfächer in diesem Studiengang die Kompetenz, sich eigenständig mit komplexen Themenstellungen aus verschiedenen Perspektiven kritisch und methodisch strukturiert auseinanderzusetzen. Sie lernen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu treffen und situationsadäquate Lösungen auch in neuen und unvertrauten Situationen zu entwickeln. Zudem eignen Sie sich die Fähigkeit an, die erworbenen Kenntnisse zu vermitteln und zu kommunizieren.
Bei der Wahl Ihrer Fächer können Sie aus einem großen Angebot wählen und somit auf Ihr Bachelorstudium aufbauen oder einen anderen Fokus wählen.
In den ersten drei Semestern studieren Sie intensiv Ihre beiden Studienfächer. Im vierten Semester schreiben Sie Ihre Masterarbeit. Begleitend hierzu findet das Masterprojektmodul (MPM) statt. In diesem Modul werden Sie individuell und auf Ihr Ziel hin betreut. Je nach Ausrichtung Ihrer Masterarbeit haben Sie im MPM die Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktlegung: in einem Lehrprojekt, in einem Forschungsprojekt oder in einem Praxisprojekt. Das MPM ermöglicht es Ihnen, wissenschaftliche Projekte voranzutreiben bzw. berufliche Perspektiven studienbegleitend zu erproben.

Campusleben
Der Bereich Digital Humanities bietet Ihnen noch ganz spezielle Angebote:

  • Fächerübergreifende Durchführung studentischer Forschungsprojekte
  • Erwerb interdisziplinärer Kommunikationsfähigkeiten in heterogenen Teams
  • (Internationale) Gastvorträge im Spannungsfeld der sog. Digital Society
  • „Lunch with a Digital Humanist“

Institut/Department

Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ist ein interdisziplinärer Studiengang, dem als zentrale Leitidee die Beschäftigung mit aktuellen Forschungsthemen, Frage- und Argumentationsweisen verschiedener Disziplinen zu Grunde liegt. Sie erwerben durch die Kombination zweier Studienfächer in diesem Studiengang die Kompetenz, sich eigenständig mit komplexen Themenstellungen aus verschiedenen Perspektiven kritisch und methodisch strukturiert auseinanderzusetzen. Sie lernen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu treffen und situationsadäquate Lösungen auch in neuen und unvertrauten Situationen zu entwickeln. Zudem eignen Sie sich die Fähigkeit an, die erworbenen Kenntnisse zu vermitteln und zu kommunizieren. Bei der Wahl Ihrer Fächer können Sie aus einem großen Angebot wählen und somit auf Ihr Bachelorstudium aufbauen oder einen anderen Fokus wählen. In den ersten drei Semestern studieren Sie intensiv Ihre beiden Studienfächer. Im vierten Semester schreiben Sie Ihre Masterarbeit. Begleitend hierzu findet das Masterprojektmodul (MPM) statt. In diesem Modul werden Sie individuell und auf Ihr Ziel hin betreut. Je nach Ausrichtung Ihrer Masterarbeit haben Sie im MPM die Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktlegung: in einem Lehrprojekt, in einem Forschungsprojekt oder in einem Praxisprojekt. Das MPM ermöglicht Ihnen wissenschaftliche Projekte voranzutreiben bzw. berufliche Perspektiven studienbegleitend zu erproben.

Die Lehrsprache des Studiengangs ist  Deutsch oder Englisch.

Mit dem Anteilsfach Digital Humanities können folgende Fächer kombiniert werden:

Deutschsprachige Literaturen
Englische Sprachwissenschaft
Englischsprachige Literatur und Kultur
Erziehungswissenschaft
Germanistische Sprachwissenschaft
Geschichte
Geschlechterstudien/Gender Studies
Kulturen der europäischen Vormoderne
Management
Medienwissenschaften
Musikwissenschaft
Philosophie
Romanistik/Französisch
Romanistik/Spanisch
Soziologie: „Gesellschaftliche Transformationen und Kulturtechniken“
Theologien im Dialog

Auslandsstudium

Die Universität Paderborn unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
International Office

Tätigkeitsfelder

Der Masterstudiengang Kultur und Gesellschaft ermöglicht Ihnen einen interdisziplinären Studienabschluss. Die Doppelqualifikation in den Digital Humanities bietet Ihnen – jenseits der wissenschaftlichen Berufswahl – u.a. den Einstieg in Medien- oder IT-Unternehmen sowie in Bereiche der Kommunikation und Beratung, in denen es um die Bereitstellung und Aufbereitung von Informationen geht. Deshalb qualifizieren Sie sich für Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Informatik und kulturwissenschaftlicher Anwendung digitaler Technologien (z.B. bei digitalen Editionsprojekten), aber auch für Betätigungsfelder in Museen, Bibliotheken, Archiven, Verlagen, im Bildungs- und kulturell orientierten Medienbereich.
Wir bieten Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, sich durch eine Promotion wissenschaftlich weiterzuqualifizieren und sich so auf eine forschende Tätigkeit und akademische Laufbahn an (außer)universitären Einrichtungen vorzubereiten.

Weitere Informationen:
Karriereportal des Career Service
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Allgemeine Studienberatung

Fachstudienberatung

Studierendenvertretung

Bewerbung / Einschreibung

Prüfungsangelegenheiten

Praktikumskoordination

The University for the Information Society