Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Roboter als Assistenten in der Pflege? Workshop am 19. September im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn

Wie können Roboter künftig in der Pflege eingesetzt werden und was ist dabei zu beachten? Das ist Thema eines englischsprachigen Workshops am Donnerstag, 19. September, ab 13 Uhr im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn (Fürstenallee 11), Raum F0.231. Veranstalter sind Prof. Dr. Kirsten Thommes von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und ihre Doktorandin Julia Hoppe.

Der Workshop ist offen für alle, die sich für die Erforschung von Robotern in Sozialdiensten interessieren. Zu zukünftigen Anwendungsmöglichkeiten der Assistenz von Robotern werden in Vorträgen interdisziplinäre Aspekte vorgestellt und anschließend diskutiert. Nach dem Workshop besteht ab 16.45 Uhr die Möglichkeit, an einer Führung im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) zum Thema „Mensch, Roboter! – Träume, Erfolge und Enttäuschungen“ teilzunehmen. Anmeldungen per Mail: julia.amelie.hoppe(at)upb(dot)de (bitte auch die gewünschte Teilnahme an der HNF-Führung angeben).

Mit Robotik die Pflege der Zukunft gestalten: Projekt erforscht die Bedürfnisse von Fachkräften, Patienten und Angehörigen

Der Workshop findet im Rahmen des Forschungsprojekts „ORIENT“ mit Projektbeteiligten der Partneruniversitäten aus Schweden und Finnland statt. Im Projekt untersuchen Wissenschaftler, wie Roboter in der Pflege eingesetzt werden können und welches Wissen Betroffene benötigen, um die neue Technologie so anwenden zu können, dass sie die Pflegesituation verbessert. Die erarbeiteten Ergebnisse sollen „Orientierung“ für eine effektive Nutzung der neuen Technologien im Bereich der Pflege bieten. Im Mittelpunkt stehen die Informations- und Kommunikationsbedarfe von Patienten, Angehörigen, Pflegefachkräften und -organisationen, Roboterherstellern, Versicherungen sowie politischen Entscheidungsträgern.

Weitere Informationen zum Projekt „ORIENT“:

www.uni-paderborn.de/nachricht/87404

digitales.nrw/de/schaufenster-digitales-nrw/projekte/orient-roboter-fuer-die-pflege

Contact

Kirsten Thommes

Prof. Dr. Kirsten Thommes

Organizational Behaviour

To contact page

Julia Amelie Hoppe

Organizational Behaviour

To contact page

The University for the Information Society