Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf unterstützt chinesisch-deutsche Kooperation im Umweltbereich

Der Geschäftsführer des Verbindungsbüros Frankfurt des Qingdao Sino-German-Ecoparks, Frank Lenhardt, besuchte kürzlich die Universität Paderborn. Das Verbindungsbüro eröffnet seit seiner Gründung im Jahr 2013 die Möglichkeit, chinesisch-deutsche Kooperationen im Umweltbereich und Lösungen zur Reduzierung von Emissionen voranzubringen.

Der Ökopark ist eine Plattform, die dazu dient, Kooperationen in der Industrie, im Handel, bei Innovationen sowie im Sport und in der Musik zu stärken und auszubauen. Daher sollen innovative Forschungseinrichtungen, wie ein Materials Science Institut, in dem gemeinsame Forschung zwischen der Partner-Universität in Qingdao und der Universität Paderborn stattfinden kann, errichtet werden. Auch der Zugang von mittelständischen Unternehmen in den chinesischen Markt wird von dort unterstützt und betreut.

Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn, wurde bereits im letzten Jahr in den Beirat des Sino-German Ecoparks berufen. Beim Besuch in Paderborn zeigten sich viele Kooperationsfelder u. a. in den Bereichen des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers der Universität (TecUp) mit garage33, des Spitzenclusters Intelligente Technische Systeme (it`s OWL), E-Government und Materialforschung, IT sowie Maschinenbau.

Birgitt Riegraf und Frank Lenhardt waren sich einig, dass die Kooperationsfelder weiter vertieft werden sollten, und freuten sich, dass bald eine Delegation der Gesprächsteilnehmer in Qingdao vor Ort sein werde.

The University for the Information Society