Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Show image information
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Show image information
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Show image information
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Show image information

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung ­­Programmkino Lichtblick e.V.

Studentisches Programmkino Lichtblick zeigt am 19. Dezember zwei Stummfilme: The Unknown (1927) und He Who Gets Slapped (1924)

Das studentische Programmkino Lichtblick setzt seine aktuelle Programmreihe „Hereinspaziert! Zwischen Freaks und Hochglanz“ am kommenden Dienstag, 19. Dezember, mit einem Double Feature fort. Es werden zwei Stummfilme gezeigt, in denen jeweils Lon Chaney die Hauptrolle spielt, einer der ikonischsten und vielseitigsten Stars der Ära: In Tod Brownings „The Unknown“ ist er als kaltblütiger Verbrecher zu sehen, der im Zirkus Unterschlupf findet, in Victor Sjöströms „He Who Gets Slapped“ als gedemütigte, tragische Clownsfigur. Sjöström gilt als einer der einflussreichsten Regisseure der frühen Filmgeschichte und war u. a. ein großes Vorbild für seinen Landsmann Ingmar Bergman.

Als einziger Termin in diesem Semester werden die Filme nicht im Pollux, sondern als 16mm-Kopien im Filmraum E2.122 der Universität Paderborn zu sehen sein (Unkostenbeitrag: 3 €).

Das gesamte Programm und weitere Infos gibt es unter www.lichtblick-kino.de.

„The Unknown” (Tod Browning, 1927) und „He Who Gets Slapped” (Victor Sjöström, 1924)
Dienstag, 19. Dezember
20 Uhr
Universität Paderborn, Raum E2.122

The University for the Information Society