Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Maria von Welser lehrt seit einem Jahr an der Universität Paderborn

Seit einem Jahr lehrt Maria von Welser, Gründerin und Moderatorin des ersten deutschen TV-Frauenjournals „ML Mona Lisa“ und mehrfach ausgezeichnete Publizistin und TV-Journalistin, an der Universität Paderborn. Das Seminarangebot über Gerechtigkeitsfragen in den Medien und der medialen Darstellung von Frauen auf der Flucht wird von den Studierenden mit großem Interesse auf- und wahrgenommen.

In einer Kooperation der Fächer Philosophie und Medienwissenschaften zeigt Maria von Welser den Studierenden Wege und Möglichkeiten auf, Gerechtigkeitsfragen in den Medien zu thematisieren und zu präsentieren. Ziel ist die theoretische sowie praktische Auseinandersetzung mit medialer Präsentation mit besonderem Schwerpunkt auf weltweiten Macht-Asymmetrien und ihren Auswirkungen auf Frauen und Mädchen. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wo die Frauen in der Flüchtlingsfrage bleiben und warum die meisten Flüchtlingsfrauen es gar nicht bis nach Europa schaffen, obwohl 80 Prozent aller Flüchtlinge Frauen und Kinder sind.

Ausgehend von Maria von Welsers langjähriger Erfahrung als Fernsehjournalistin und Publizistin sind ihre Analysen aus dem im Sommer 2016 erschienenen Buch „Kein Schutz – nirgends: Frauen und Kinder auf der Flucht“ und dem Bestseller „Wo Frauen nichts wert sind“ der Erfahrungsschatz, den sie an die Studierenden weitergibt. Hierbei ist ebenfalls die Betrachtung gesellschaftlicher Prozesse und die Erläuterung von Beispielen aus den vergangenen Jahrzehnten, als TV-Sendungen Gesetzgebungsverfahren beeinflussen konnten oder TV-Berichterstattung die Basis für die Ergebnisse internationaler Kommissionen und Gerichtshöfe war, Gegenstand der Seminare.

The University for the Information Society