Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

SC Paderborn 07 e. V. fördert weiter Wissenschaft – Habilitations-Stipendium für Sportpsychologe Nils Gatzmaga der Universität

Nils Gatzmaga schreibt seine Doktorarbeit über die sportpsychologische Betreuung am Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des SC Paderborn 07 e. V. Gatzmaga ist angewandter Sportpsychologe und befindet sich kurz vor Abschluss seiner Promotion. Das 2013 vom SCP gesponserte Stipendium läuft damit ebenfalls bald aus. Der Paderborner Sportverein möchte die erfolgreiche Kooperation mit der Universität weiter fortsetzen. Am 27. Oktober wurde der Vertrag für ein dreijähriges Habilitations-Stipendium unterzeichnet, welches das Projekt in die nächste Phase der wissenschaftlichen Laufbahn von Nils Gatzmaga führen soll.

„Es war immer eine tolle Zusammenarbeit und ich bin froh und dankbar dafür, dass mich der SCP auch weiterhin in meiner Entwicklung als Sportpsychologe unterstützt“, sagt Nils Gatzmaga, „Am Nachwuchsleistungszentrum kann ich wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis überführen und diese direkt in der sportpsychologischen Betreuung im Jugendfußball anwenden. Daraus ergeben sich wieder neue Erfahrungen, ein Mehrwert für Forschung und Sport.“

Gatzmaga beschäftigt sich während seiner Promotion mit dem Thema „Emotionale Intelligenz im Leistungsfußball“. Darüber hinaus begleitet er die Konzeption, Durchführung und Evaluation sportpsychologischer Maßnahmen am NLZ des SC Paderborn 07 e.V.

„Das ist ein tolles Projekt, nicht für das Department Sport und Gesundheit, sondern für die ganze Universität“, so Uni-Vizepräsidentin Simone Probst. „Die enge Kooperation mit dem SC Paderborn 07 fördert die Vernetzung der Universität mit der Region.“ Auch sorge die enge Partnerschaft für eine erstklassige Förderung von Nachwuchswissenschaftlern.

Prof. Dr. Matthias Weigelt, Leiter des Arbeitsbereichs Psychologie und Bewegung, Fakultät für Naturwissenschaften, betreut die Wissenschaftliche Arbeit von Gatzmaga als Doktorvater. „Mit der Weiterführung des Projekts und damit der Förderung des Nachwuchsleistungszentrums übernehmen wir Verantwortung gegenüber der gesamten Region“, so Weigelt. „Ich finde es super, dass sich der SCP für eine Kooperation mit der Sportpsychologie der Universität entschieden hat.“

Stipendiat Nils Gatzmaga hat auch im Rahmen der Zertifizierung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) die wissenschaftliche Begleitung für die Erstellung des sportpsychologischen Beratungs- und Betreuungskonzeptes für das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des SCP übernommen. Das NLZ wurde 2015 erfolgreich zertifiziert. Zuvor war er bereits als Videoanalyst für Jugendauswahlmannschaften des DFB tätig gewesen.

„Es ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation,“ bestätigt auch Martin Hornberger, Präsident des SC Paderborn 07 e. V. „Die sportliche sowie sportpsychologische und persönliche Weiterentwicklung der jungen Nachwuchstalente steht bei uns im Programm. Das NLZ legt großen Wert auf eine hochwertige und ganzheitlich angelegte Ausbildung talentierter Kinder und Jugendlicher.“

Der SCP betreibt das Nachwuchsleistungszentrum mit dem Ziel, vermehrt eigene Nachwuchskicker in den Lizenzspieler-Kader zu bringen. Grundlage dafür bilden die drei Säulen Schule/Ausbildung/Studium, Sport und Persönlichkeitsentwicklung.

The University for the Information Society