Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Am 9. November liest Olga Grjasnowa an der Universität Paderborn

Am 9. November setzt Olga Grjasnowa die Lesungsreihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ an der Universität Paderborn fort. Die Veranstaltung findet von 16.15-17.45 Uhr im Hörsaal G statt. Der Eintritt ist frei. Grjasnowa liest aus ihrem zuletzt erschienenen Roman „Die juristische Unschärfe einer Ehe“ (2014). Ihr viel beachtetes Romandebüt war „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ (2012). Sie hat außerdem u. a. das Drehbuch „Hier bei mir“ (2009) sowie das Drama „Mitfühlende Menschen“ (2010) verfasst. Grjasnowa wurde u. a. mit dem Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung (2011), dem Dramatikerpreis der Wiener Werkstätten und einem Stipendium der Hermann-Lenz-Stiftung (alle 2012) gewürdigt.

Olga Grjasnowa wurde am 14. November 1984 in Baku/Aserbaidschan geboren. 1996 übersiedelte sie mit ihren jüdisch-russischen Eltern nach Hessen. Ab 2005 studierte sie Kunstgeschichte und Slawistik in Göttingen. Auslandsaufenthalte haben sie nach Polen, Israel und Russland geführt. 2010 war sie Absolventin des Deutschen Literaturinstituts in Leipzig. Ihr erster Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ war ursprünglich als Bachelor-Arbeit geplant. Sie lebt in Berlin.

The University for the Information Society