Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Show image information

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Nachwuchs-Preis für Absolventin des Instituts für Ernährung, Konsum und Gesundheit der Universität Paderborn

Der Verband Haushalt in Bildung und Forschung e. V. (HaBiFo) hat den HaBiFo-Nachwuchspreis für exzellente Abschlussarbeiten im Lehramt in diesem Jahr an Stefanie Nolte von der Universität Paderborn verliehen. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Arbeit „Walkman, Discman, MP3-Player, Smartphone und was dann? Mit reflektierten Konsumentscheidungen die Zukunft gestalten“.

Die Laudatio hielt Prof. Dr. Barbara Methfessel von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg am 14. Februar anlässlich der dritten D-A-CH-Tagung „Wa(h)re Gesundheit – Zur Moralisierung des Essens und der Gesundheit“ in Linz, Österreich.

Der Verband lobt den HaBiFo-Nachwuchspreis für exzellente Abschlussarbeiten im Lehramt jährlich aus. Er wird verliehen für exzellente und herausragende Abschlussarbeiten (Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten sowie Staatsexamensarbeiten) in der lehramtsbezogenen Fachwissenschaft oder Fachdidaktik der Ernährungs- und Haushaltswissenschaft (Ernährungs- und Verbraucherbildung).

The University for the Information Society