Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung

Workshop “Identitätskonstruktion im Beruf” für Studentinnen, Absolventinnen und Doktorandinnen am 23. Januar

Viele Frauen im Berufsleben haben – trotz objektiver Hinweise auf Erfolg – das Gefühl, dass sie nicht kompetent genug für die Position sind, die sie bekleiden. Dieses Ungleichgewicht zwischen tatsächlichem Erfolg, tatsächlicher Kompetenz und Selbsteinschätzung hängt u. a. mit Faktoren zusammen, die sowohl in der wissenschaftlichen als auch der nicht-wissenschaftlichen Arbeitswelt häufig zu finden sind: hoher individueller Perfektionismus, hohe externe Anforderungen, aber nur geringe Rückmeldung zu Erfolgen sowie selten Lob für gute Leistungen.

Die Referentinnen Alexandra Busch und Dr. Julia Sacher leiten die Teilnehmerinnen des Workshops an, ihre Selbstwahrnehmung, Selbstdarstellung und die eigenen Kompetenzen zu analysieren sowie mögliche externe Einschränkungen und Schwierigkeiten zu erkennen. Die Teilnehmerinnen entwickeln während des Workshops Metaperspektiven und erproben individuelle Strategien zur Internalisierung von Erfolgen. Das Ziel des Workshops ist es, eine realistische Selbsteinschätzung und Strategien für den Berufseinstieg zu entwickeln.

Der Workshop findet am 23. Januar von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Raum E5.327 statt.

Alle Interessierten wenden sich bitte an Andrea Sabban, Büro der Gleichstellungsbeauftragten (Raum E2.106; Telefon 05251/60-3296; E-Mail: andrea.sabban(at)uni-paderborn(dot)de).

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

The University for the Information Society