Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Lichtblick

Expanded Cinema von Lichtblick am 19. November: „Line Describing a Cone“

Am Dienstag bietet das studentische Programmkino Lichtblick die einmalige Gelegenheit, den selten gezeigten Klassiker des Expanded Cinema zu erleben. „Line Describing a Cone“ ist eine ganz besondere Art der Kinoerfahrung: Film wird für den Zuschauer zum Anfassen nahe.

In „Line Describing a Cone“, dessen Vorführung einen 16-mm-Projektor und eine Nebelmaschine erfordert, passiert zunächst schlicht das, was der Titel sagt: Eine Linie, die als kleiner Punkt auf der Leinwand beginnt, wird zu einem Kreis, der langsam einen Lichtkegel formt. Doch was vermeintlich trocken und konzeptuell klingt, schafft eine aufregende, körperliche Erfahrung von dem, was Kino ist: Licht im dunklen Raum, das in der Projektion be-greifbar wird, mit den Zuschauenden in Beziehung tritt und die Grenzen der Leinwand überschreitet.

„Line Describing a Cone“ läuft am Dienstag, 19. November, in drei Vorstellungen um 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr im Sputnik, Imadstraße 7. Mehr Infos zum Programmkino Lichtblick und dem aktuellen Programm unter www.lichtblick-kino.de.
 

19.11.13, Line Describing a Cone
20.30 Uhr, 21.30 Uhr, 22.30 Uhr, Sputnik
 

Sophie Charlotte Erichsen

Programmkino Lichtblick e. V.
c/o Institut für Medienwissenschaft
Universität Paderborn
E-Mail: programmkino.lichtblick(at)googlemail(dot)com

The University for the Information Society