Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung Fach Philosophie

Philosophischer Frauensalon

Am 1.2.2013 um 16 Uhr eröffnet Frau Elke Süsselbeck mit einem Vortrag zum Thema „Geschlechtsspezifische Kriminalität und Kriminalisierung – Tötungsdelikte von Männern und Frauen und die rechtliche Reaktion“ im Café Röhren an der Mühlenstraße in Paderborn den Philosophischen Frauensalon.

Der Philosophische Frauensalon ist eine Initiative des Lehrstuhls für Praktische Philosophie der Universität Paderborn. Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. Ruth Hagengruber möchte mit diesem Salon in Kooperation mit dem Archiv für Philosophinnen, dem Projekt „In der Philosophie zu Hause“, dem Frauenprojektbereich MIA und der Ortsgruppe des Deutschen Akademikerinnenbundes ein Forum schaffen, in dem Frauen aus der Region und Gäste zusammenkommen und miteinander die Fragen diskutieren können, die Frauen im 21. Jahrhundert bewegen.

Nach dieser Auftaktveranstaltung finden die Vorträge und Diskussionen bei Kaffee oder Tee in Zukunft immer am 1. Freitag im Monat in der Vorlesungszeit statt. Alle Interessierten sind eingeladen.

Ein Plakat im PDF-Format steht zur Verfügung.
 

Ana Rodrigues, M.A.

Universität Paderborn
Institut für Humanwissenschaften
Philosophie
Raum N2.117
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Telefon: ++49 (0)5251 602424
E-Mail: ana.rodrigues(at)uni-paderborn(dot)de

The University for the Information Society