Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Der Campus im Frühling. Show image information

Der Campus im Frühling.

Photo: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Personalwechsel bei acatech: Jürgen Gausemeier ist Vizepräsident, Wilhelm Schäfer neues Mitglied

Jürgen Gausemeier wird Vizepräsident von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. Wilhelm Schäfer wurde als neues Mitglied der Akademie gewählt. Aus seinen bisherigen acatech-Funktionen ausgeschieden ist Dieter Spath, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO.

Jürgen Gausemeier ist seit 2003 Mitglied der Akademie und gehört seit 2008 zum acatech-Präsidium. Von 2008 bis 2010 leitete Jürgen Gausemeier das Themennetzwerk Produktentstehung und hat den Aufbau des Themenfeldes bei acatech maßgeblich mitgestaltet. Er war Leiter des Projekts "Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland" und engagiert sich derzeit in einer Projektgruppe, die Möglichkeiten und Grenzen technikbezogener Zukunftsschau untersucht, um auf dieser Basis Leitlinien für einen rationalen Umgang mit Zukunftsszenarien zu entwickeln. Wilhelm Schäfer - neues Mitglied bei acatech - ist nach den Professoren Gausemeier, Monien, Rammig und Dangelmaier der fünfte Hochschullehrer des Heinz Nixdorf Instituts und der Universität Paderborn, der diese Auszeichnung erfährt.

acatech ist die von Bund und Ländern geförderte nationale Akademie und Stimme der Technikwissenschaften im In- und Ausland, die für einen regen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit steht. Die Mitglieder werden aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihrer hohen Reputation in die Akademie aufgenommen. Sie stammen aus den Ingenieur-, Natur-, aber auch den Geistes- und Sozialwissenschaften. Denn acatech bearbeitet ein breites Spektrum technikwissenschaftlicher und interdisziplinärer Fragestellungen.

Dieter Spath scheidet auf eigenen Wunsch nach vier Jahren als Vizepräsident und Präsidiumsmitglied seit 2005 aus dem obersten Leitungsgremium. Dieter Spath hat den Themennetzwerken und Projekten von acatech ihre Kontur gegeben und mehrere Projekte persönlich geleitet, darunter Studien zu außeruniversitären Ausgründungen und die Stellungnahme Elektromobilität, mit der acatech 2009 das Ziel einer deutschen Leitanbieterschaft in der industriepolitischen Agenda verankert hatte. Nun widmet er sich ganz seinen gewachsenen Aufgaben bei der Fraunhofer Gesellschaft. Dort leitet er bereits das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Zusätzlich übernimmt er die Leitung der Systemforschung Morgenstadt und widmet sich dem weiteren Ausbau des S-Tec - Zentrum für Technologie- und Innovation, Stuttgart.

Dieter Spath gratulierte seinen Nachfolgern und blickte zurück: "Bis 2002 fehlte unter den internationalen Technikakademien die deutsche Stimme. acatech hat sich binnen zehn Jahren von einer Technikklasse zu einer anerkannten, bund-länder-geförderten Akademie entwickelt. Heute koordiniert acatech den Innovationsdialog der Bundesregierung und legt vielbeachtete technologiepolitische Studien vor. acatech ist ein erfolgreicher Start-up der wissenschaftlichen Politikberatung."

The University for the Information Society