Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp: "Boni für Chefärzte – Fluch oder Segen? Zur optimalen Gestaltung von Anreiz- und Vergütungssystemen in der Gesundheitsversorgung"

Am Mittwoch, 9. Januar 2013, wirft Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp in seiner Antrittsvorlesung "Boni für Chefärzte – Fluch oder Segen?" verschiedene aktuelle Fragestellungen zur optimalen Gestaltung von Anreiz- und Vergütungssystemen in der Gesundheitsversorgung auf und diskutiert diese vor dem Hintergrund ökonomischer Theorien. Zur Veranstaltung und dem anschließenden Empfang sind Hochschulangehörige und Bürger eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Gebäude H, Ebene 0, Hörsaal H3. Burkhard Hehenkamp ist seit Mai 2012 Professor für "Volkswirtschaftslehre, insbesondere Institutionenökonomik und Wirtschaftspolitik" an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.


Weitere Informationen:

Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp schloss ein Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Dortmund mit dem Diplom ab. Im Jahr 2000 promovierte er mit einer Arbeit zum Thema "Evolutionary Foundations of Oligopolistic Competition". Für seine Arbeit erhielt er den Dissertationspreis der Universität Dortmund. Seine Forschung wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), von Eon-Ruhrgas, der Deutschen Bundesbank und der Schweizerischen Nationalbank gefördert. Es folgten Lehraufträge an der Universität Witten-Herdecke sowie eine Vertretung des Lehrstuhls von Leibniz-Preisträger Professor Dr. Axel Ockenfels an der Universität zu Köln und eine weitere Vertretung von Professor Dr. John Haisken-DeNew an der Ruhr-Universität Bochum. Darüber hinaus war Prof. Hehenkamp von 1997 bis 2002 Generalsekretär des "Spring-Meetings for Young Economists". 2007 habilitierte er sich mit dem Thema "Interdependent Preferences in Strategic Interaction". Die aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen in der Wettbewerbstheorie und ‑politik, der Gesundheitsökonomik und der Personalökonomik.

The University for the Information Society