Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universität Paderborn verleiht den mit 150.000 Euro dotierten „Förderpreis für Innovation und Qualität in der Lehre“

Die Universität Paderborn vergab am 19. Dezember zum zweiten Mal den „Förderpreis für Innovation und Qualität in der Lehre“, der mit 150.000 Euro dotiert ist. Prof. Dr. Dorothee Meister, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement, zeichnete fünf Projekte aus. „Mit diesem Preis sollen hervorragende Konzepte für innovative Lehrprojekte in den Mittelpunkt des Interesses gestellt und zu ihrer Verwirklichung beigetragen werden“, erläuterte sie das Ziel der Auszeichnung. Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch hob hervor: „Die Universität Paderborn will mit diesem Preis die Asymmetrie in der Reputation zwischen Forschung und Lehre zugunsten der Lehre verschieben und Projekte auszeichnen, die den hohen Standard in der Lehre weiter voranbringen.“

Die Kommission für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement als Jury wählte die Preisträger des „Förderpreises für Innovation und Qualität in der Lehre“ 2012 aus. Gewonnen haben Prof. Dr. Claus-Jochen Haake, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, mit dem Projekt „SEAL – System zur Evaluation und Auswertung von Lernüberprüfungen“, Dr. Marc Sacher, Department Physik, mit dem Projekt „Entwicklung eines kompetenzorientierten physikalischen Praktikums“, Juniorprofessorin Dr.-Ing. Katrin Temmen, Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, für das Konzept „Das Hörsaal-Labor – Messpraxis trotz hoher Teilnehmerzahl“, Prof. Dr. Dennis Kundisch, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, für „ActiLearn – Aktive Teilnahme und Rückmeldung von Studierenden in Vorlesungen mittels mobiler Endgeräte“ und Juniorprofessorin Dr. Katrin Klingsiek, Dipl-Psych. Daniel Al-Kabbani, Dipl.-Psych. Hanna Müsche, Dr. Thomas Buhl für „eLearning gestütztes problemorientiertes und selbstgesteuertes Lernen (ePros)“.

Die Preisträger stellen ihr Projekt am „Tag der Lehre“ am 5. Februar 2013 in der Universität vor.

The University for the Information Society