Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Internationale Deutsche Hochschulmeisterschaft im Orientierungslauf 2006: Doppelt hält besser!

Die Universität Paderborn war auch in diesem Jahr neben der TU Dresden die erfolgreichste Hochschule bei den Internationalen Deutschen Hochschulmeisterschaften im Orientierungslauf.

Mit zwei Doppelsiegern gingen am vergangenen Sonntag die von der Universität Bielefeld am Fuße des Teutoburger Waldes für die knapp 100 Aktiven ausgerichteten Hochschulmeisterschaften zu Ende. Karin Schmalfeld (Uni Paderborn) und Leif Bader (TU Dresden) sicherten sich nach dem Staffelgold auch auf der Einzelstrecke die Goldmedaille des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands.

Gerade noch rechtzeitig für den Staffelwettbewerb der Damen kam für das Paderborner Team, den Titelverteidiger des Vorjahres, Alexandra Müller (Lehramts-Studentin) von einem Studienaufenthalt aus Schweden zurück. Gemeinsam mit Karin Schmalfeld, (Doktorandin im Department Sport & Gesundheit) und Elisa Dresen (IBS-Studentin) konnten die Paderbornerinnen ab der 4. von 6 Schlaufen die Führung übernehmen und bis ins Ziel verteidigen. Dahinter platzierte sich das Team der Universität Jena und auf dem dritten Rang folgte die Damenstaffel der TU Dresden. Das Paderborner Herrenteam belegte Platz 5.

Im Einzellauf kam bei den Damen Karin Schmalfeld (Uni Paderborn) am besten mit dem technisch schwierigen Gelände zurecht. Ihre sicheren Orientierungsfähigkeiten und ihre läuferische Klasse sorgten für einen deutlichen Vorsprung. Den 2. Platz sicherte sich Sieglinde Kundisch (TU Dresden) gegen die weitere starke Konkurrenz. Nur wenige Sekunden zurück landete Marika Dobke (Universität Lübeck) auf den dritten Rang. Negatives Highlight war die Fuß-Verletzung von Elisa Dresen (Uni Paderborn) und es bleibt zu hoffen, dass dies Ihre WM-Pläne nicht stark beeinträchtigt.

„Ein super Rennen. Ich konnte das erste Mal in diesem Jahr meinen Plan voll durchziehen!“ war der Kommentar vom Herrensieger Leif Bader (TU Dresden). Gut zwei Minuten konnte er gegen den frisch gebackenen Deutschen Vizemeister über 10 000 m (Alexander Lubina, Universität Bochum) herauslaufen. Immer noch durch eine Erkältung leicht geschwächt folgte Christian Teich (Universität Leipzig) auf dem dritten Platz. Für Paderborn belegte der Sport-Student Roman Schulte-Zurhausen einen guten 6. Platz.

Staffel:

Damen

1 Uni Paderborn 1:30:41

2 Uni Jena 1:36:40

3 TU Dresden 1:39:11

Herren

1 TU Dresden 1 1:31:49

2 Uni Göttingen 1:32:47

3 Uni Jena 1:33:24

4 Uni Leipzig 1:34:05

5 Uni Paderborn 1 1:39:35

Einzellauf:

Damen

1 Karin Schmalfeld Uni Paderborn 45:25

2 Sieglinde Kundisch TU Dresden 55:55

3 Marika Dobke Uni Lübeck 56:07

4 Insa Müller Uni Marburg 57:01

5 Christiane Tröße Uni Jena 59:07

6 Dorothea Schulze Uni Oslo 59:58

Herren

1 Leif Bader TU Dresden 56:14

2 Alexander Lubina Uni Bochum 58:35

3 Christian Teich Uni Leipzig 58:53

4 Christoph Hofmeister Uni Göttingen 1:02:32

5 Daniel Härtelt TU Dresden 1:02:51

6 Roman Schulte-Zurhausen Uni Paderborn 1:03:52

 

staffelteam.jpg

Foto: Das erfolgreiche Paderborner Staffel-Team mit (v. l.) Karin Schmalfeld, Alexandra Müller und Elisa Dresen.

The University for the Information Society