Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
 Show image information

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Mentoring-Programm

Auftaktveranstaltung des fünften Durchgangs im Mentoring-Programm für Doktorandinnen an der Universität Paderborn

Am Freitag, 2.12.2011, fand an der Universität Paderborn die Auftaktveranstaltung des inzwischen fünften Durchgangs im Rahmen des Mentoring-Programms für Doktorandinnen statt. Hier wurde der offizielle Startschuss für die Zusammenarbeit der Mentorin-Mentee-Paare gegeben.

Je höher die Stufe der wissenschaftlichen Karriereleiter, umso seltener sind Frauen anzutreffen. Das Mentoring-Programm für Doktorandinnen an der Universität Paderborn macht es sich zum Ziel, Frauen zu einer Karriere in der Wissenschaft zu ermutigen und sie in ihrer beruflichen Laufbahn zu unterstützen. Gerade die Promotion hat sich als eine wichtige „Schleuse“ in der Wissenschaft erwiesen: Hier werden die formalen und motivationalen Gründe für eine weitere Laufbahn in der Wissenschaft gelegt. Nur wer sein Promotionsvorhaben erfolgreich abschließen kann und sich gut in den Wissenschaftsbetrieb integriert fühlt, wird später auch eine Habilitation und damit ggf. eine Professur anstreben wollen.

Die Vernetzung der Doktorandinnen zu fördern ist ein zentrales Ziel des Programms. Denn häufig sind Frauen während ihrer Promotionsphase wesentlich weniger gut in universitäre Netzwerke eingebunden als Männer. Die Auftaktveranstaltung bot den Anwesenden daher auch die Gelegenheit, die Vernetzung untereinander auf- und auszubauen.

Im aktuellen fünften Durchgang des Programms nehmen Doktorandinnen unterschiedlicher Fachrichtungen teil (z. B. Maschinenbau, Germanistik, Erziehungswissenschaften, Psychologie und Sportwissenschaft). Bereits im September fand eine zweitägige individuelle Potentialanalyse für die Mentees statt, die großen Anklang gefunden hat. Danach hat jede Mentee nach Professorinnen gesucht, die sie als Mentorin interessant findet. Der Kontakt wurde dann über die Projektleitung hergestellt. Die Mentorinnen kommen zum größten Teil aus verschiedenen Universitäten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Förderung ist freiwillig und stellt eine unabhängige Ergänzung zur bestehenden Fachbetreuung des Promotionsvorhabens dar. Das Mentoring umfasst neben den Gesprächen mit der Mentorin die bereits genannte Potentialanalyse, Begleitseminare und den Aufbau eines beruflichen Netzwerks.

Ein weiterer Durchlauf des Mentoring-Programms startet in 2012. Interessierte Doktorandinnen können sich bereits jetzt um einen Platz im Mentoring-Programm bewerben, unabhängig vom Fach oder dem zeitlichen Verlauf der Promotion.

Für weitere Informationen und Rückfragen können sich Interessentinnen gerne an das Projektbüro wenden.
 

Kontakt:
Universität Paderborn
Mentoring-Programm für Doktorandinnen
www.upb.de/mentoring 
mentoring(at)upb(dot)de  

Projektleitung:
Prof. Ingrid Scharlau
Tel. 05251 / 60-2900, H4.129

Dipl. Päd. Irmgard Pilgrim
Tel. 05251 / 60-3724, E2.103

Projektbüro: Anke Kujawski, M.A.
Tel. 05251 / 60-2899, H4.127

The University for the Information Society