Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Show image information

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Kolloquium des "Instituts zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens" (IEMAN) der Uni Paderborn: Mönche, Märkte, Münzen - Wirtschaft im Mittelalter

Das MittelalterKolleg des "Instituts zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens" (IEMAN), Universität Paderborn, veranstaltet am 11. und 12. November 2005 ein Kolloquium über "Kloster und WirtschaftsWelt im Mittelalter".

Die Veranstaltung verfolgt das Ziel, die verschiedenen Formen und Tätigkeiten klösterlichen Wirtschaftshandelns im Mittelalter interdisziplinär zu beleuchten. Dazu werden elf hochrangige Referentinnen und Referenten aus der mittelalterlichen Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichts-, Sprach- und Literaturwissenschaft erwartet. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Bereits seit dem frühen Mittelalter, so die Veranstalter vom IEMAN, seien Klöster nicht nur Zentren des Glaubens und der Bildung, sondern auch Konzentrationspunkte für Wirtschaft und Handel gewesen. Der Begriff "Klosterwirtschaft" schließe dabei im weitesten Sinne nicht nur die Verwaltung der ausgedehnten Ländereien einer Abtei mit ein, er umfasse vielmehr auch die Beschaffung von Luxusgütern über den Fernhandel zur Anfertigung kostbarer Gewänder und Teppiche sowie farbenfroh ausgestalteter Bücher. Klösterliche Marktorte seien so zu Umschlagplätzen für prächtige Stoffe, fernöstliche Gewürze, kunstfertige Schmuckstücke und wertvolle Edelmetalle des regionalen und internationalen Warentransfers geworden. Es sei deshalb auch nicht verwunderlich, wenn in den Schreibstuben der Mönche sehr früh neben religiösem Schriftgut auch Besitzverzeich-nisse und Zinsbücher entstanden seien.

Veranstaltungsort ist die Bildungsstätte Liborianum, An den Kapuzinern 5-7 in 33098 Paderborn. Am Freitag beginnen die Vorträge um 10.00 Uhr. Das ausführliche Programm im Web: http://www.ieman.de. Kontakt: Tel.: 05251-60-5512, E-Mail: steinbach(at)ieman(dot)de.  Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten. Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.  

The University for the Information Society