Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude. Show image information

Die Universität im Winter mit Blick auf den Turm vom J-Gebäude.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Mitteilung Graduiertenkolleg Automatismen

Ringvorlesung "Tausch und Zirkulation" - Gastvortrag PD Dr. Ingo Schulz-Schaeffer am 25.11.

Im Rahmen der Ringvorlesung des Paderborner Graduiertenkollegs "Automatismen", die in diesem Semester das Thema "Tausch und Zirkulation" behandelt, wird PD Dr. Ingo-Schulz-Schaeffer am 25. November an der Universität Paderborn zu Gast sein. In seinem Vortrag mit dem Titel "Geplante und emergente Koordination in Sozialsystemen technischer Agenten" beschäftigt er sich mit der Frage, inwiefern soziologische Überlegungen für die Entwicklung intelligenter Computertechnologien fruchtbar gemacht werden können. In diesem Zusammenhang wird die Verhaltensabstimmung autonomer Agenten in technischen Systemen vor dem Hintergrund der von dem amerikanischen Soziologen Talcott Parsons entwickelten Theorie symbolisch generalisierter Interaktionsmedien betrachtet. Die Veranstaltung findet in Raum E 5.333 statt und beginnt um 18.15 Uhr.

Ingo Schulz-Schaeffer ist Privatdozent an der Technischen Universität Berlin und vertritt derzeit den Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziologische Theorie an der Universität Duisburg-Essen. Darüber hinaus ist er Vorsitzender der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung (GWTF e.V.). Das im Mai an der Universität Paderborn eingerichtete DFG-Graduiertenkolleg "Automatismen" versammelt Dissertationsprojekte, die Automatismen - verstanden als Abläufe, die sich einer bewussten Kontrolle weitgehend entziehen - im Feld der Medien, der Informationstechnik und der Kultur untersuchen. Konstitutiv ist der Brückenschlag zwischen Kulturwissenschaft und Informatik. Weitere Informationen: http://www.upb.de/gk-automatismen

The University for the Information Society