Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika. Show image information
Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus. Show image information
An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt. Show image information
Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn. Show image information

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Juni 2018 sprach der britische Journalist und Redakteur Gary Younge vom „Guardian“ mit Interessierten unter anderem über Waffengewalt in Amerika.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Bei wissenschaftlichen Kolloquien steht der direkte Austausch im Fokus.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

An der Universität Paderborn finden in allen Bereichen und zu vielfältigen Themen Kolloquien statt.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Wissenschaftliches Kolloquium

Weitere Informationen zu aktuellen Kolloquien und Terminen gibt es im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Paderborn.

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik Mathematik (khdm)

Das khdm ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten Kassel, Lüneburg und Paderborn, die seit 2010 als Institution auf dem Gebiet der Hochschuldidaktik Mathematik aktiv ist.

Die Forschung des khdm orientiert sich an praxisrelevanten Fragestellungen aus dem Bereich des Lehrens und Lernens von Mathematik an der Hochschule. Neben Beiträgen zur Theorieentwicklung soll die khdm-Forschung letztlich das Lehren und Lernen von Mathematik an der Hochschule verstehen und weiterentwickeln. Zentrale Arbeitsfelder sind dabei:

  • die Untersuchung des Lehrens und Lernens von mathematischen Denk- und Arbeitsweisen sowie Begriffen und Theorien
  • die Untersuchung von Einstellungen und Lernverhalten von Studierenden
  • die Entwicklung und Untersuchung von Innovationen aus den Bereichen der Lehr- und Lernmethoden sowie der digitalen Medien
  • die Revision und Innovation bestehender Curricula an der Hochschule in inhaltlicher Hinsicht unter den Gesichtspunkten der Kompetenz- und Adressatenorientierung

Weitere Informationen  zu aktuellen und abgeschlossenen Projekten finden Sie auf der Internetpräsenz des khdm.

The University for the Information Society