Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Musikwissenschaft (mit künstlerischer Zusatzqualifikation; Ein-Fach-Bachelor)
Bachelor of Arts (B.A.)
Bildinformationen anzeigen

Musikwissenschaft: Passt das zu mir?

Richard Strauss sagte einmal: "Was ein richtiger Musiker sein will, der muß auch eine Speisekarte komponieren können." Musikwissenschaft – einfach nur Musik? Jein! Hier geht es um Musik als Praxis, Musik als Kunst, Musik als Bedeutungsträger, Musik als Text uvm.  Dieser Studiengang verbindet künstlerische, wissenschaftliche und praktische Anteile. Es geht also um den wissenschaftlichen Zugang zur Musik im Einklang mit der künstlerischen Ausbildung in einem Instrument oder im Gesang. Man analysiert also nicht nur Mozart, Bach und Co, sondern wird auch selbst zur Künstlerin oder zum Künstler. Man erlernt umfassende Methodenkompetenzen und besucht theoretische Lehrveranstaltungen zur Musikgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart, zur Satzlehre und Analyse von Werken. Mit Übung und Disziplin wird es einem schnell gelingen, auch ein unbekanntes Stück historisch einzuordnen und besondere Charakteristika zu bestimmen. Besonders an diesem Studiengang ist, dass es viele berufsfeldbezogene Praxisanteile gibt wie beispielsweise Projektarbeiten, Praktika und Lehrveranstaltungen zu (digitalen) Editions-, Präsentations- und Vermittlungstechniken. Der Studiengang ermöglicht es das Studium nach eigenen Interessen individuell zu gestalten und der persönlichen musikalischen Leidenschaft nachzugehen. Wer nicht nur große Töne spuckt, sondern auch fundierte Notenkenntnisse, Interesse, Offenheit und Leidenschaft für Musik mitbringt, der ist hier genau richtig!

Erwartungen prüfen & Irrtümer aufdecken
CHECK IT

 

Läuft es an der Uni wie in der Schule:
Unterricht in Klassen, vorgegebene Stundenpläne, Hausaufgaben, Test und Klausuren?
NEIN!

Typische Fragstellungen im Studium:

  • Warum und wie wird Musikgeschichte geschrieben?
  • Steht die Oper in einem politischen Zusammenhang?
  • Was ist Musikethnologie?
  • Wie hat sich die Musik in den Epochen verändert?
  • Welche Rolle spielen Gender Studies im Studium?
  • Wie unterscheiden sich Genres?
  • Wie werden klassische Orchesterstücke analysiert?
     
Schon gewusst? Grafik: ZSB, Universität Paderborn

Interessante Fakten zum Thema Musik:

  • Wolfgang Amadeus Mozart startete bereits im Alter von 7 Jahren seine erste Torunee.
  • Eine Violine besteht aus mehr als 70 Holzteilen.
  • Musik beeinflusst das Kaufverhalten: Eine Studie hat gezeigt, dass französische Musik die Wahl auf französische Weine lenkt. Wird hingegen deutschsprachige Musik gespielt liegt die Präferenz auf deutschen Weinen.
  • Finnland hat die meisten Heavy-Meta-Bands pro Kopf.
  • Je kürzer ein Flügel, desto unreiner wird der Klang.

Die Universität der Informationsgesellschaft