Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Verwaltung und Service Bildinformationen anzeigen

Verwaltung und Service

Einschreibungsunterlagen

Erforderliche Eischreibungsunterlagen für das Wintersemester 2017/18 für Bachelor-Studiengänge:

  • der ausgefüllte und eigenhändig unterschriebene Antrag auf Einschreibung 
  • Zulassungsbescheid (nur bei zulassungsbeschränkten Studiengängen) und Annahmeerklärung (Annahmeerklärung ausgefüllt und unterschrieben) - zu finden im Bewerbungssystem unter "Meine Dokumente"
  • Zahlungsnachweis der Semestergebühren (Muster des Zahlscheins ist Bestandteil des Dokuments "Zulassungsbescheid und Annahmeerklärung" bzw. im Anhang der "Annahmeerklärung")
  • amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses der Hochschulreife
  • Kopie des Personalausweises bzw. Reisepasses (Personalausweis-ID soll unkenntlich gemacht sein)
  • Aktueller Krankenversicherungsnachweis bzw. Befreiungsbescheinigung (bei Privatversicherung) einer gesetzlichen Krankenkasse gemäß Studentenkrankenversicherungs-Meldeverordnung (Bescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule! Eine Kopie der Versicherungskarte bzw. eine Bescheinigung über eine bestehende Familienversicherung ist nicht ausreichend.)
    Ausnahme: Studienbewerber/innen mit einem Versicherungsschutz aus dem EU-Ausland legen bitte eine Kopie der Europäischen Versicherungskarte bei (EG Verordnung 883/04 u. Abkommensrecht)
  • ein Passbild
  • frankierter (1,45 €) und adressierter Rückumschlag (DIN A 4 - ohne Fenster) für die Rücksendung der Einschreibungsunterlagen
  • für Minderjährige: Einwilligungserklärung der/des gesetzlichen Vertreter/s 

Waren Sie bereits an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben, sind zusätzlich folgende Unterlagen beizufügen:

  • Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule
  • Einschreibung in ein höheres Fachsemester: Einstufungsbescheinigung über Fachsemester aus vorherigen Studiengängen vom hiesigen zuständigen Zentralen Prüfungssekretariat oder Einstufungsbescheinigung vom gemeinsamen Prüfungsausschuss für alle Lehrämter, siehe "Anrechnung von Leistungen" Ausnahme: Entfällt für Bewerber/innen, die bereits an der Universität Paderborn im gewählten Studiengang oder Studienfach in einem vorangegangenen Semester eingeschrieben waren
  • Sofern Sie in einem Studiengang endgültig gescheitert sind und die Einschreibung in einen Mehrfachstudiengang (hierzu zählen ZFBA und alle Lehramtsstudiengänge mit dem Studienziel Bachelor) beantragen: Eine Übersicht (transcript of records) aller erbrachten Leistungen inklusive Fehlversuche des Studienganges, in dem Sie endgültig gescheitert sind. Anhand der Übersicht wird geprüft, ob das endgültige Nichtbestehen ein Einschreibungshindernis im Sinne der geltenden Prüfungsordnung darstellt.
    Über die geltenden Prüfungsordnungen für die Lehramtsstudiengänge mit dem Studienziel Bachelor können Sie sich auf der Seite des PLAZ unter Prüfungsordnungen (B.Ed.) Studienbeginn ab WiSe 16/17 informieren.
    Die geltenden Prüfungsordnungen für den ZFBA finden Sie unter kw.uni-paderborn.de/studium/studiengaenge-der-kulturwissenschaften/
  • Sofern Sie in einem Studiengang endgültig gescheitert sind und die Einschreibung in einen Einfachstudiengang beantragen: Bescheinigung des zuständigen Prüfungsausschusses der Universität Paderborn, dass es sich bei dem bisherigen Studiengang und dem nunmehr gewählten nicht um den gleichen Studiengang (und im Falle einer Beantragung der Einschreibung in die Bachelor-Studiengänge Chemie, Computer Engineering, Elektrotechnik, Informatik, Physik, Sportökonomie auch nicht um einen Studiengang mit erheblich inhaltlicher Nähe) im Sinne des § 50 Abs. 1 Nr. 2 HG handelt (Unbedenklichkeitsbescheinigung)
    Informationen erhalten Sie beim Zentralen Prüfungssekretariat
  • Sofern Sie bereits ein Studium abgeschlossen haben: eine amtlich beglaubigte Kopie des Abschlusses (Zeugnis und Urkunde) 

Besonderheiten:

  • amtlich beglaubigte Kopie des Nachweis einer an der Universität Paderborn anerkannten Eignungsprüfung. Sollten Sie die Eignungsprüfung an der Universität Paderborn absolviert haben, ist eine einfache Kopie ausreichend.
  • bei Einschreibung in Philosophie/Praktische Philosophie: Einverständniserklärung zur Datenübermittlung
  • DSH-Zeugnis oder äquivalenter Nachweis, wenn die Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben wurde
  • Sprachliche Einschreibungsvoraussetzungen siehe "Fremdsprachenkenntnisse"
  • Nachweis über die Ableistung eines Dienstes (Original oder amtl. beglaubigte Kopie)
  • Hochschulzugangsberechtigung Fachhochschulreife: Nachweis der Allgemeinbildung und Nachweis über die fachliche Eignung
  • ggf. Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten, siehe Praktikum

  

Die Universität der Informationsgesellschaft