Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Verwaltung und Service Bildinformationen anzeigen

Verwaltung und Service

Sonstige Bewerber/innen: Berufstätigkeit

Teilzeitbeschäftigung

Eine mindestens hälftige Teilzeitbeschäftigung wird mit dem entsprechenden Anteil angerechnet.

Nachweis der 3jährigen Berufstätigkeit

Als Nachweis der Berufstätigkeit sind beispielsweise geeignet:
Arbeitszeugnisse, Bescheinigung des Arbeitgebers, Arbeitsvertrag und Gehaltsnachweise, bei Teilzeittätigkeit Nachweis über Stunden/Woche, bei selbstständiger Tätigkeit z. B. Gewerbean- und -abmeldung und Einkommensnachweise in amtlich beglaubigter Kopie

Bis zum 30.09. für das Wintersemester, bzw. bis zum 31.03. für das Sommersemester muss

  1. die 3jährige berufliche Tätigkeit abgeschlossen sein und
  2. der Nachweis über die ausreichende Berufstätigkeit im Studierendensekretariat eingereicht werden. Die Frist für die Einreichung des Nachweises kann bei Vorliegen besonderer Gründe auf schriftlichen Antrag incl. Begründung und Belegen um zwei Wochen verlängert werden. Der Antrag auf Fristverlängerung ist ebenfalls innerhalb der o. a. Frist zu stellen.

Die Einschreibung erlischt, wenn der Nachweis über die ausreichende berufliche Tätigkeit nicht vollständig oder nicht fristgerecht eingereicht wird.

Tätigkeiten nach dem Berufsabschluss, die der Berufstätigkeit gleichgestellt sind bzw. als berufliche Tätigkeit angerechnet werden

  • der Abschluss einer weiteren Berufsausbildung
  • die hauptverantwortliche und selbständige Führung eines Familienhaushalts und die Erziehung eines minderjährigen Kindes
  • die Pflege eines Angehörigen
  • der freiwillige Wehrdienst
  • der Bundesfreiwilligendienst
  • das freiwillige soziale Jahr
  • das freiwillige ökologische Jahr
  • die Tätigkeit als Entwicklungshelferin oder Entwicklungshelfer

Die Universität der Informationsgesellschaft