Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

08.210

Dank Achtsamkeit erfüllter leben - Kursreihe

   
Referentin Monika Bien, Dipl.-Sozialpädagogin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Rational-Emotive-Verhaltenstherapeutin
   
Termine Kursreihe: 8 Termine von 90 MInuten,

jeweils montags von 9.30 bis 11.00 Uhr

04.09./11.09./18.09./25.09./02.10./09.10./16.10./23.10.2017
   
Zielgruppe alle Beschäftigten
   
Teilnehmerzahl max. 12
   
Inhalt Wer sich selbst im gegenwärtigen Augenblick bewusst leiblich-seelisch und geistig wahrnimmt, sich selbst mehr und mehr versteht, wird weniger von  negativen Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen beeinträchtigt. Sie/er vermag den Herausforderungen des Lebens gelassener entgegen sehen.

In der praxisnahen Kursreihe erleben Sie aufeinander aufbauende Achtsamkeitsmeditationen in Verbindung mit  weiteren Körper- und Zentrierungsübungen sowie Impulsen zu einer ganzheitlichen Stressprävention.

  1. Achtsamkeit kennenlernen/erleben  - Einführung
  2. Sich selbst und die Umwelt wahrnehmen/ persönlicher Wahrnehmungsmuster bewusst werden und sie erweitern
  3. Stress mit Achtsamkeit begegnen (Achtsamkeitsbasiertes Stressmodell  Übung „Wahrnehmung des Körpers und seiner Signale“)
  4. Mit stressverschärfenden Gedanken umgehen
  5. Inseln der Ruhe im Alltag finden (Soforthilfe gegen Unruhe /Geduld als ausgleichende Kraft einüben)
  6. Gefühle willkommen heißen (konstruktiv mit unangenehmen Gefühlen umgehen lernen)
  7. Achtsame Kommunikation mit sich selbst und anderen
  8. Ausklang: Gut für sich sorgen –Achtsamkeit in den Alltag integrieren
         
   
Anmeldeschluss 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn
   
Hinweise Bitte eine Matte sowie Decke/kleines Kissen mitbringen
Bitte Kleidung tragen, die Bewegung zulässt

Anmeldung mit Anmeldeformular
   

Die Universität der Informationsgesellschaft