Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

07.250

 

Psychische Belastungsfaktoren: Berücksichtigung in der Gefährdungsbeurteilung

     
Referent/in/innen:   Dipl.-Ing. Grit Meyer zert. Business-Coach und Moderatorin
     
Termine:   Donnerstag, 23.06.2016, 12:30 – 17:30 Uhr
     
Ort:   Warburger Straße
     
Zielgruppe:   Wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Führungskräfte
     
Teilnehmerzahl:   max. 16 Personen
     
Inhalt:  

Inhalte

  • Ursachen und Folgen psychischer Belastungen
  • Definitionen (Stress, psychische Belastung und Beanspruchung)
  • Rechtliche Einordnung und Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung
  • Methoden zur Ermittlung psychischer Belastungen
  • Erhebungsinstrument der Universität Paderborn
  • Funktionen und Aufgaben Beteiligter
  • Ablauf der Gefährdungsbeurteilung
  • Prävention psychischer Belastungen.
Es ist nicht nur aus gesetzlicher Sicht wichtig, den Arbeitsschutz ganzheitlich zu betrachten und psychische Belastungsfaktoren auch in den Gefährdungsbeurteilungen zu berücksichtigen. Die Gefährdungsbeurteilung stellt ein gutes und hilfreiches Instrument dar, mit dem psychische Belastungen identifiziert und bewertet werden können. Präventive Gestaltungsmöglichkeiten und Lösungsansätze werden vermittelt, damit psychische Belastungen reduziert werden können und psychische Störungen gar nicht erst entstehen. Denn Ziel ist es, dass die Gesundheit aller am betrieblichen Geschehen Beteiligten als wichtigste Ressource erhalten bleibt.
     
Hinweise:   Die Veranstaltung wird im Rahmen der Einführung des Erhebungsinstrumentes zum Zwecke der Psychischen Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz angeboten.
     
Anmeldung:   Mittels Vordruck über die Vorgesetzte/den Vorgesetzten an das Dezernat 2.4

Die Universität der Informationsgesellschaft