Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Mitglieder des Jungen Kollegs der nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Das "Junge Kolleg" wird von der Stiftung Mercator gefördert. Es handelt sich um eines der größten Förderprogramme einer privaten Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sollen fachlich, finanziell und ideell unterstützt werden. Die Mitglieder erhalten bis zu vier Jahre lang ein jährliches Stipendium in Höhe von 10.000 Euro sowie eine intensive fachliche Begleitung. Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Jungen Kolleg sind zusätzlich zur Promotion herausragende wissenschaftliche Leistungen an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen. Die neuen Mitglieder dürfen bei Ihrer Aufnahme in das Kolleg nicht älter als 36 Jahre sein und noch keine unbefristete Hochschullehrerstelle innehaben.
Mehr Informationen

  • Jun.-Prof. Dr. Heiko Hamann, Mitglied von 2016 bis 2017, Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Institut für Informatik
  • Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos, Mitglied seit 2015, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Department Wirtschaftsinformatik
  • Jun.-Prof. Dr. Stefan Schumacher, Mitglied seit 2013, Fakultät für Naturwissenschaften, Department Physik
  • Prof. Dr. theol. Klaus von Stosch, Mitglied von 2007 bis 2008, jetzt assoziiertes Mitglied, Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Katholische Theologie
  • Prof. Dr. rer. nat. Cedrik Meier, Mitglied von 2007 bis 2008, jetzt assoziiertes Mitglied, Fakultät für Naturwissenschaften, Department Physik
  • Jun.-Prof. Dr. Sina Ober-Blöbaum, Mitglied von 2011 bis 2014, Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, Institut für Mathematik 
  • Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis, Mitglied von 2011 bis 2012,Fakultät für Naturwissenschaften, Department Chemie

Die Universität der Informationsgesellschaft