Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Call for Participation: Gestalten Sie den Tag der Lehre mit!

"Tag der Lehre - Lehre digital" der Universität Paderborn am 30. Januar 2018

Unter dem Motto "Tag der Lehre - Lehre digital" bietet der Tag der Lehre 2018, der am 30. Januar 2018 stattfindet, ein Forum, um sich über Möglichkeiten und Potentiale, aber auch Herausforderungen und Grenzen für den Einsatz von Digitalisierung in der Lehre und von E-Learning-Methoden in den Lehrveranstaltungen einer Präsenz-Universität auszutauschen und sie zu diskutieren.

An der Universität Paderborn sind viele Projekte und Lehrveranstaltungen vorhanden, die digitale Medien in die Lehre integrieren. Ob durch den Einsatz von Inverted oder auch Extended Classroom Methods, durch Aktivierungsstrategien wie 'Gamification' oder die digitale Gestaltung von Übergangs- und Studieneingangsphasen - digitale Medien und Methoden sind vielerorts präsent und konnten sich bereits in den unterschiedlichen, die Lehre betreffenden Feldern (wie Lehren und Lernen, Prüfen und Bewerten, Evaluieren) etablieren.

Der kommende Tag der Lehre bietet den Raum entsprechende Ansätze, die an der Universität Paderborn und darüber hinaus umgesetzt werden, kennenzulernen, zu diskutieren und ihren Nutzen zu reflektieren. Hierbei wird ein Einblick in vergangene, aktuelle und möglicherweise auch kommende Projekte rund um das Thema der 'digitalen' Lehre an der Universität Paderborn ermöglicht. Dies geschieht zum einen im Rahmen einer Keynote zum Thema sowie einer Podiumsdiskussion. Zum anderen werden im interdisziplinären Austausch in Round Tables aktuelle fakultätsübergreifende Ansätze und Herausforderungen in Form von Experteninputs, Praxisimpulsen und Diskussionen adressiert sowie Potentiale und Herausforderungen reflektiert. Ein hochschuldidaktischer DisQspace widmet sich der Vorstellung innovativer Lehrkonzepte vor dem Hintergrund des Blended Learning. Kurzworkshops geben die Möglichkeit, den Transfer in die eigene Lehre auf 'praktische' Beine zu stellen. Im Rahmen einer Ausstellung und eines Themenforums werden Good Practice Beispiele innovativer Lehre vorgestellt.

Call for Participation: Gestalten Sie mit!

Wir freuen uns über Ideen und Beiträge von allen Lehrenden, Studierenden und Interessierten!

Reichen Sie Ihre Ideen bis zum 8. Dezember 2017 ein! Genauere Informationen zu Beitragsformen und das Formular zur Einreichung finden Sie im Folgenden.

Vorläufiger Programmablauf (Stand: 11/2017)

ZeitProgrammpunkt
12:00

Eröffnung

durch Prof. Dr. Birgit Riegraf (Paderborn)
12:15

Keynote

"Digitalisierung der Hochschullehre - Was, warum und wie?"
Dr. Barbara Getto (Duisburg-Essen)
12:45

Podiumsdiskussion

"Was bringt E-Learning wirklich? Potentiale und Grenzen digitaler Lehre."
Dr. Barbara Getto, Prof. Dr. Gudrun Oevel (Paderborn), Dr. habil. Malte Persike (Mainz), ASTA-Vertreter, Moderation: Prof. Dr. Birgit Riegraf
13:45Coffee to go
14:00

Interdisziplinärer Austausch in parallelen Formaten I


Round Table A: Lehren und Lernen mit Inverted/Extended Classroom Methods

● Experteninput: Inhaltliche Einführung, Überblick, Präsentation von  wissenschaftlichen Studien zu entsprechenden Methoden und/oder Evaluationen von Lehrveranstaltungen

● Praxisimpulse: Vorstellung von ausgewählten Praxis-, Transferbeispiele aus den Fakultäten der Universität Paderborn

● Austausch und Ideenentwicklung: Diskussion anhand von Leitfragen. Vorschläge: Welche Vorteile und auch Grenzen haben digital ergänzte und begleitete Lehrarrangements? Wie lassen sich Inverted/Extended Classroom Methods sinnvoll und effektiv umsetzen? Welcher Rahmenbedingungen bedarf es für eine entsprechende Implementierung?


Round Table B: Kooperatives und aktivierendes Lernen durch 'Gamification' und/oder Game Based Learning

● Experteninput: Inhaltliche Einführung, Überblick, Präsentation von Ergebnissen aus wissenschaftlichen Studien/Evaluationen

● Praxisimpulse: Vorstellung von ausgewählten Praxis-, Umsetzungsbeispielen aus den Fakultäten der Universität Paderborn

● Austausch und Ideenentwicklung: Diskussion anhand von Leitfragen. Vorschläge: Welche Einsatzmöglichkeiten für Game Based Learning und Gamification zeigen sich im Kontext der Hochschullehre? Welche Wirkmechanismen können dabei genutzt werden? Wie lassen sich motivierende und lernfördernde Aspekte vereinen? Welches Potential birgt dabei auch die individuelle technische Ausstattung der Studierenden?


Round Table C: Übergangs- und Studieneingangsphasen digital gestalten

● Experteninput: Inhaltliche Einführung, Überblick, Präsentation von Ergebnisse aus wissenschaftlichen Studien

● Praxisimpulse: Vorstellung von ausgewählten Praxis-, Umsetzungsbeispielen aus den Fakultäten der Universität Paderborn

● Austausch und Ideenentwicklung: Diskussion anhand von Leitfragen. Vorschläge: Was braucht es für eine effektive Implementierung von E-Assessmentangeboten? Wie sieht es mit den rechtlichen Rahmenbedingungen aus? Wie lassen sich Übergangsphasen (wie etwa Vorkurse) oder aber Studieneingangsphasen mittels digitaler Medien gestalten? Was sind die Potentiale und Herausforderungen solcher Tools/Plattformen/Konzepte?


Themenforum: Innovative Lehrkonzepte - mit Traditionen brechen
●  Kurzvorträge und -präsentationen/Ted Talk

15:30

Postersession I "Good Practice-Beispiele innovativer Lehre"

und Pause mit Snacks

● Poster
● Infostand
16:00

Interdisziplinärer Austausch in parallelen Formaten II


Round Table D: Digitalisierung in den (Fremd-)Sprachen

● Experteninput: Inhaltliche Einführung, Überblick, Präsentation von Ergebnissen aus wissenschaftlichen Studien

● Praxisimpuls: Vorstellung von ausgewählten Praxis-, Umsetzungbeispielen aus den Fakultäten der Universität Paderborn

● Austausch und Ideenentwicklung: Diskussion anhand von Leitfragen. Vorschläge: Wie lässt sich (Fremd-)Sprachenunterricht sinnvoll digital umsetzen, ergänzen und begleiten? Welche Erfahrungen wurden hier etwa mit Moodle/PANDA gemacht? Welche Potentiale digitaler Lehre lassen sich etwa im Hinblick auf eine heterogene Studierendenschaft nutzen?


DisQspace: Flipped/Blended Learning an der UPB

Vorstellung von Lehrkonzepten im offenen DisQspace-Format (Details siehe unten)
Workshop A: Die ‚Tools‘ digitaler Lehre


Workshop B: Video-/Tonmitschnitte ‚gut‘ produzieren und einsetzen 
17:30

Postersession II "Good Practice-Beispiele innovativer Lehre"

und Pause
18:00

Verleihung

des Förderpreises für Innovation und Qualität in der Lehre 2017, der hochschuldidaktischen und der Tutoren-Zertifikate sowie des E-Learning-Labels und

Ausblick

von Prof. Dr. Gudrun Oevel
i.A.

Buffet

Wie kann ich etwas beitragen?

Sie sind herzlich eingeladen, eigene Beiträge für den Tag der Lehre 2018 einzureichen! Gestalten Sie das Programm aktiv mit, indem Sie Ihre eigenen Ideen und Projekte vor- und zur Diskussion stellen.

Teilen Sie uns darüber hinaus gerne Ihre Fragen, Wünschen, Anregungen, Diskussionspunkte mit und tragen Sie dazu bei, dass der Tag der Lehre auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird! Gerne richten wir auch noch einen Slot für fakultätsspezifische Angebote ein.

Mögliche Beitragsformen:

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu folgenden Programmpunkten:

Ausstellung "Good Practice-Beispiele innovativer Lehre"
Unsere Ausstellung bietet die Möglichkeit, Konzepte und Projekte in der Lehre in 2 Formen vorzustellen:
Poster Berichten Sie aus der eigenen Lehrpraxis, stellen Sie Ihre Ideen vor oder präsentieren Sie Good Practice-Beispiele, die Anregungen für andere Lehrende bieten können. Vor dem thematischen Hintergrund des kommenden Tag der Lehre − digital möchten wir anregen, auf jedem Poster ein kurzes Video (ca. 2-3 Minuten) in Form eines QR-Codes zu hinterlegen. Der Inhalt ist frei wählbar; denkbar wäre aber etwa eine Kurzpräsentation des Posters, so dass Sie Interessierten Ihr Projekt auch über die beiden Poster-Sessions hinaus präsentieren können. Die Videos werden über den Server der Stabstelle hochgeladen; das IMT bietet Unterstützung bei der Erstellun, in Form einer technischen Einweisung in Kamera und Schnittsystem durch den studentischen Tutor (dienstags von 10-12 Uhr, donnerstags von 14-16 Uhr) im Servicecenter Medien H1.201. Bei tiefergehenden Fragen zur Videoproduktion steht auch Carsten Engelke gerne zur Verfügung.
Informationsstand Ihre Einrichtung oder Einheit hat Angebote rund um das Thema Lehren und Lernen im Programm? Stellen Sie Ihre Konzepte und Angebote an einem Informationsstand im Rahmen der Ausstellung vor.
Round Tables
Wir freuen uns außerdem auf Ihre Beiträge zu einem unserer vier Round Tables:

A) Lehren und Lernen mit Inverted/Extended Classroom Methods

B) Kooperatives und aktivierendes Lernen durch Gamification und Game Based Learning

C) Übergangs- und Studieneingangsphasen digital gestalten

D) Digitalisierung in den (Fremd-)Sprachen

Zu jedem Round Table bestehen 2 mögliche Beitragsformate:
Experteninput Zu jedem Round Table können Sie in Form eines kurzen Experteninputs (z.B. Wissenschaftliche Erkenntnisse, Überblicksdarstellungen) mit einer Dauer von ca. 15 Minuten Ihre Erfahrungen und Ideen einbringen.
Praxisimpulse Des Weiteren besteht die Möglichkeit, in einer ca. 15minütigen Sequenz (Vortrag, Vorführung, o.ä.) Praxisimpulse zu geben (z.B. Umsetzungskonzepte, Beispielprojekte).
DisQspace: Flipped/Blended Learning an der UPB
Vorstellung von Lehrkonzepten im offenen DisQspace-Format (bei Wunsch aber auch als Round Table). Infos zum Format:

https://www.youtube.com/watch?v=UQxRqBron9U
https://marjorie-wiki.de/wiki/Disqspace

Mögliche Beitragsformen wären:
Kurzvortrag
Poster
Praktische/Interaktive Präsentation
Ein Zeitabschnitt innerhalb des DisQspaces beträgt ca. 20 Minuten. In dieser Zeit können Sie Beispiele aus Ihrer Lehre präsentieren und diskutieren oder auch mit den Teilnehmer*innen ausprobieren. Mögliche Leitfragen können sein: Wie setzen Sie Flipped/Blended Learning in Ihrer Lehre um? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht?
(...es handelt sich um ein sehr freies Format, das von Ihren Ideen lebt)
Themenforum: "Innovative Lehrkonzepte - mit Traditionen brechen"
Hier steht folgendes Format zur Verfügung:
Kurzvortrag Berichten Sie aus der eigenen Lehrpraxis, stellen Sie Ihre Ideen vor oder präsentieren Sie Good Practice-Beispiele, die Anregungen für andere Lehrende bieten können. Die Länge variiert je nach Anzahl der Einreichungen, wird aber ca. 15-20 Minuten betragen.
Fakultätsspezifische Angebote
Sollte in der Lehre Ihrer Fakultät momentan ein anderes Thema und/oder Anliegen aktuell sein, so schaffen wir gerne die Rahmenbedingungen für fakultätsspezifische Angebote (Workshops, Diskussionsrunden, Vorträge).
Studierendenbeiträge
Wir freuen uns insbesondere auch über Beträge von Studierenden in folgenden Formen:
Lehrkonzept/ Ideen für die Lehre Wir freuen uns über Ideen und Konzepte zur Gestaltung von Lehrveranstaltungen aus studentischer Perspektive. Geben Sie dabei (optional) gerne an, zu welchem der oben genannten Programmpunkte Sie beitragen möchten.
Studierende empfehlen Lehrende: Die Beitragsform richtet sich vor allem an Studierende, die aus ihrer Sicht auf einzelne Lehrende aufmerksam machen wollen. Welcher Lehrende hat Ihnen das Lernen besonders erleichtert und Lernprozesse und Lehrveranstaltungen stimmig gestaltet? Diese Lehrenden laden wir ein, um ihre Lehrphilosophie am Tag der Lehre vorzustellen.

Wie reiche ich meine Ideen ein?

Bitte nutzen Sie zur Einreichung folgendes Formular.

Wie läuft der Prozess ab?

Bis 8. Dezember 2017
Einreichungen der Beiträge über tag-der-lehre(at)uni-paderborn(dot)de

Bis 15. Dezember 2017
Rückmeldung über die Annahme & Öffnung der Anmeldung zum Tag der Lehre

Fragen?

Wenden Sie sich gerne an das Team der Hochschuldidaktik:

Dr. des. Nerea Vöing: 05251/60-3332, nerea(dot)voeing(at)upb.de

Ansprechpartner

Dr. des. Nerea Vöing

Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

Tag der Lehre, Hochschuldidaktische Beratung, Studiengangsentwicklung

Nerea Vöing
Telefon:
+49 5251 60-3332
Büro:
TP9-0-04
Web:

Tag der Lehre - Historie
  • 2017
  • 2016
  • 2015 (gemeinsam mit der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik)
  • 2014
  • 2013
  • 2012

Die Universität der Informationsgesellschaft