Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Dienstag, 19.09.2017 | 19.30 Uhr | Hörsaal O1

Vortrag "Diesel-Skandal - Wie schmutzig ist das denn?" von Dr. Axel Friedrich

Am Dienstag, 19. September, 19.30 Uhr hält Dr. Axel Friedrich, Chemiker und Umweltexperte, einen Vortrag zum Thema "Diesel-Skandal - Wie schmutzig ist das denn?". Der Vortrag findet im Hörsaal O1 statt.

Der Skandal um drastisch überhöhte Abgaswerte aus Diesel-PKW trifft nicht nur die großen Ballungsräume. Auch in Paderborn werden wegen der Diesel-Abgase geltende Schadstoff-Grenzwerte in der Luft seit Jahren überschritten. Folge sind Erkrankungen insbesondere von Kindern und älteren Menschen und vorzeitige Todesfälle.

Zwar hat die Bezirksregierung Detmold 2011, in Abstimmung mit der Stadt Paderborn, einen Luftreinhalteplan in Kraft gesetzt. Dieser ist nach Ansicht der Paderborner Umweltschutzverbände aber wirkungslos und bedarf dringend einer Überarbeitung.

Die Verbände Pro Grün, Greenpeace, BUND, ADFC und Attac haben deshalb Dr. Axel Friedrich eingeladen, von seinen Erfahrungen zu berichten. Er wird darauf eingehen, wie der Diesel-Skandal aufgedeckt wurde und was getan werden muss, damit die Luft in den Städten wieder als gesund bezeichnet werden kann. Dr. Friedrich ist international anerkannter Experte für die Verminderung von Luftschadstoffen. Er war Abteilungsleiter im Umweltbundesamt und hat maßgeblich an der Entwicklung von EU-Standards für Emissionen aus Kraftfahrzeugen mitgewirkt – promoviert hat er in Paderborn.

Die Universität der Informationsgesellschaft