Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Dienstag, 25.04.2017 | 16.00 Uhr | Hörsaal B1

Studium für Ältere an der Universität Paderborn – Infoveranstaltung und Vorlesung „Schlüsselkompetenz im Alltag“

Die Universität Paderborn ermöglicht älteren Interessierten, auch ohne Abitur, die Einschreibung als Gasthörer und damit grundsätzlich die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, sofern die Kapazität es zulässt. So können im Alter lang gehegte Wünsche verwirklicht und z. B. Philosophie, Theologie oder Geschichte studiert werden. Ein weiterer positiver Aspekt dabei ist das gemeinsame Arbeiten und Diskutieren mit jungen Leuten in Seminaren.

Eine Informationsveranstaltung zum Studium für Ältere findet am 25. April, 16 Uhr, im Hörsaal B1 statt. Prof. Dr. Hans-Joachim Warnecke, Hochschulbeauftragter für das Studium für Ältere, und sein Team geben weitere Auskunft zum Studium. Die aktuelle Informationsbroschüre zum Studium für Ältere im Internet: http://www.uni-paderborn.de/universitaet/studium-fuer-aeltere/

Im Studium für Ältere kann das Zertifikat „Bürgerschaftliche Kompetenz in Wissenschaft und Praxis“ erworben werden. Dabei werden inhaltliche und methodische Qualifikationen für ein gesellschaftliches und soziales Engagement bzw. Ehrenamt vermittelt. Damit werden Interessenten die Möglichkeiten geboten, sich auf wissenschaftlichem Niveau mit spannenden aktuellen Fragen auseinanderzusetzen, Praxiskompetenz zu erlangen und mit jungen Studierenden gemeinsam zu lernen.

Das Zertifikatsstudium kann in zwei Jahren absolviert werden und umfasst u. a. die Bereiche Studium generale, Persönlichkeitskompetenz, Bürgerschaftliche Führungskultur und Projektkompetenz. Während des Studiums wird eine studienbegleitende Beratung gewährleitet.

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung startet die Vorlesung „Schlüsselkompetenzen im Alltag, Schwerpunkt zwischenmenschliche Beziehungen“ mit einer Übersicht der Vorlesungsinhalte. Gegenstand der Vorlesung von Prof. Dr. Ruth Rustemeyer und Prof Dr.-Ing. Hans-Joachim Warnecke sind u. a. lebenslanges Lernen, kompetenter Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Konfliktmanagement

Die Universität der Informationsgesellschaft