Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Donnerstag, 02.03.2017 - Freitag, 03.03.2017

„Schreib Dich durch die Nacht!“ – Zweite Lange Nacht des Schreibens

Unter dem Motto „Schreib Dich durch die Nacht!“ findet nun zum zweiten Mal die Lange Nacht des Schreibens in der Bibliothek der Universität Paderborn statt. Am Donnerstag, 2. März, von 19.00 Uhr bis zum nächsten Morgen um 7.00 Uhr erhalten Studierende die Gelegenheit, zwölf Stunden lang neue Texte zu beginnen, aktuelle weiterzuschreiben oder überfällige abzuschließen. Von der aufgeschobenen Hausarbeit bis zum allerersten Entwurf der Präsentation für die Abschlussprüfung sind alle wissenschaftlichen Schreibprojekte willkommen.

Für die Lange Nacht des Schreibens wird die Universitätsbibliothek die ganze Nacht durchgehend geöffnet sein. Vielfältige Unterstützung bekommen die Schreiberinnen und Schreiber durch verschiedene Serviceinstitutionen der Universität Paderborn. Diese bieten Schreibberatung, Impulsvorträge, Workshops (z. B. zu Schreibstrategien und Recherchetechniken), Yoga und mehr an. Ein nächtliches Buffet sorgt dafür, dass die Studierenden sich die ganze Nacht hindurch gestärkt ihren Schreibprojekten widmen können.

Veranstaltet wird die Lange Nacht des Schreibens vom Kompetenzzentrum Schreiben, der Universitätsbibliothek, dem Schreib-Treff für internationale Studierende, dem Hochschulsport, IMT:doIT, Orthografie@upb sowie der Zentralen Studienberatung.

Informationen zu Anmeldung und Programm finden sich unter http://www.uni-paderborn.de/universitaet/kompetenzzentrum-schreiben/lana/.

Ansprechpartnerinnen: Vanessa Frahnert (vanessa.frahnert(at)upb(dot)de), Cynthia Arnold (cynthia.arnold(at)upb(dot)de)

Die Universität der Informationsgesellschaft