Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen
Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

AStA-Sommerfestival

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

AStA-Sommerfestival

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

AStA-Sommerfestival

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

AStA-Sommerfestival

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

AStA-Sommerfestival

Herzlich willkommen zum AStA-Sommerfestival 2018 an der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Nora Gold

Mittwoch, 16.05.2018 | 18.00 Uhr | Hörsaal A2

Prof. Dr. Annedore Prengel: "Die heilige Anna als Lehrerin"

In Mittelalter und in der Frühen Neuzeit kommt es zur jahrhundertelangen Blüte eines Bildprogramms, in dem die Jungfrau Maria als lesen lernendes Mädchen dargestellt wird. Unterwiesen wird sie von ihrer Mutter, der heiligen Anna. Der Vortrag fragt nach der historischen Bedeutung dieses bisher weitgehend unerforschten Motivs: Wie lässt sich das ikonographische Propagieren des Lesens im Annenkult deuten? Welche bildungs- und geschlechtergeschichtlichen Interpretationen sind möglich? Die Präsentation wird von zahlreichen Abbildungen begleitet.

Nach ihrer Habilitation zum Thema „Pädagogik der Vielfalt – Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik“ war Annedore Prengel u. a. von 1990-1994 Professorin für  Erziehungswissenschaft / Grundschulpädagogik und Frauenforschung an der Universität-Gesamthochschule Paderborn. Bis zu ihrer Emeritierung im Jahre 2010 war sie Professorin für Erziehungswissenschaft Grundschulpädagogik / Anfangsunterricht unter besonderer Berücksichtigung sozialen Lernens und der Integration Behinderter" an der Universität Potsdam. Seit dem WS 2013/14 ist sie als Seniorprofessorin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main tätig. Aktuelle Forschungsprojekte befassen sich mit den Themen "Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen" und "Die heilige Anna als Lehrerin – Ein internationales menschenrechtlich relevantes Bildprogramm zwischen Mittelalter, Moderne und Zukunft".
 

Ein Plakat im PDF-Format steht zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft