Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studienmöglichkeiten an der Universität Paderborn

Das Studienjahr ist in zwei Semester unterteilt. Die meisten Studiengänge beginnen im Oktober (Wintersemester) jeden Jahres, in einigen Studiengängen kann man das Studium jedoch auch im April (Sommersemester) aufnehmen. Über die Einstiegsmöglichkeiten der einzelnen Studiengänge können Sie sich auf den Internet-Seiten der Studienberatung informieren.

Wenn Sie an der Universität Paderborn studieren möchten sind folgende Abschlüsse möglich: Bachelor, Master, Staatsexamen und Ph. D. Die Studiendauer liegt je nach angestrebtem Abschluss zwischen 6 und ca. 10 Semestern. Für jeden Studiengang gibt es eine eigene Studienordnung, die festlegt, welche Veranstaltungen verpflichtend sind. Die Studierenden haben jedoch große Freiheiten bei der Wahl ihrer Nebenfächer und können sich auch bei den wahlweise zu belegenden Lehrveranstaltungen ihres Fachs nach ihrem Interesse entscheiden.

In der Studienordnung ist auch die erforderliche Mindestanzahl von Semestern, Umfang und Art der erforderlichen Nachweise (Noten, credit points, etc.) festgelegt, die Sie für die Anmeldung zu einer Abschlussprüfung benötigen. Auch gibt es in einigen Studiengängen Vorgaben, wann einzelne Studienphasen abgeschlossen sein müssen (z.B. Bachelor Wirtschaftswissenschaften).

Abschlüsse

In den einzelnen Fachrichtungen werden unterschiedliche Abschlüsse angeboten. Welchen Abschluss Sie in dem Studiengang machen können, für den Sie sich interessieren, erfahren Sie im Studienverzeichnis (Studienangebot). Folgende Abschlüsse können Sie an der Universität Paderborn erwerben:

Bachelor-/Masterstudiengänge:

Die deutsche Hochschullandschaft hat sich von den Diplom- und Magisterabschlüssen verabschiedet und lehnt sich nun mit Bachelor- und Masterabschlüssen an das angelsächsische Hochschulsystem an. Damit soll durch die internationale Kompatibilität eine bessere Mobilität in Studium und Beruf ermöglicht werden.

Der Bachelor-Grad kann als erster berufsqualifizierender Abschluss nach kurzer Studienzeit von ca. 3 Jahren erworben werden. Danach kann sich ein weiterführendes Studium über 4 Semester mit dem Master-Abschluss anschließen. Für den Zugang zum Masterstudium wird in der Regel ein qualifizierter Bachelor-Abschluss vorausgesetzt. Über die Gleichwertigkeit eines im Ausland erworbenen Abschlusses entscheidet die Fakultät immer im Einzelfall.

Lehramtsstudiengänge:

Seit Wintersemester 2011/12 sind die Lehramtsstudiengänge auf den Abschluss Bachelor bzw. Master umgestellt worden. 

Diese Studiengänge bereiten als erste Phase der Lehrerausbildung insbesondere auf Tätigkeiten in der Schule vor. Sie gliedern sich in Nordrhein-Westfalen in die Lehrämter für die Grundschulen, Haupt- und Realschulen, Gymnasien und Berufsschulen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Promotion/ Ph.D.

Ein Promotionsstudium besteht in Deutschland aus einer sehr individuell unter der Anleitung eines betreuenden Professors angefertigten wissenschaftlichen Arbeit. Daher sollten Sie für eine Bewerbung in der jeweiligen Fakultät einen Professor suchen, der auf dem Forschungsgebiet Ihres Interesses arbeitet und bereit ist, Ihre Doktorarbeit zu betreuen. Bewerber für den Doktortitel sollten in ihrem Heimatland bereits einen Abschluss erreicht haben, der sie zur Promotion in ihrem Fach berechtigt - die Noten sollten zudem deutlich über dem Durchschnitt liegen. Weitere Informationen zum Erwerb eines Doktortitels finden Sie in den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten. Oft ist die Aufnahme eines Promotionsstudiums an die erfolgreiche Absolvierung von zusätzlichen Seminaren oder Kursen geknüpft; die Dauer des Studiums kann so zwischen 3 und 5 Jahren schwanken. Ein zentrales Thema vor einer Zusage ist dabei auch die Finanzierung eines solchen arbeitsintensiven Projektes.

Link: http://pace.uni-paderborn.de/

Die Universität der Informationsgesellschaft