Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Pressemitteilung ­­Programmkino Lichtblick e. V.

Studentisches Programmkino Lichtblick zeigt am 4. Dezember Romanverfilmung „Ansichten eines Clowns“ (1976)

Das studentische Programmkino Lichtblick setzt seine aktuelle Programmreihe „Hereinspaziert! Zwischen Freaks und Hochglanz“ am kommenden Montag, 4. Dezember, mit dem Film „Ansichten eines Clowns“ (1976) fort. Vojtěch Jasnýs Adaption von Heinrich Bölls gleichnamigem Roman ergibt sich dessen ironischer Subjektivität, erweitert aber die engen Räume mit Bildern der Bonner Industrielandschaft. Protagonist ist Hans, einstmals ein erfolgreicher Clown. Nun jedoch sitzt er betrunken in seiner Wohnung und rekapituliert die Vergangenheit: Die idealistische Flucht aus dem Schoß der ‚Braunkohle‘-Schniers; die Liebe zu Marie und den katholischen Umgang, den sie in die Ehe brachte, ihre Trennung und den Abstieg. Bürgerlicher Opportunismus, der sich aus glühendem Nazismus heraus in die Blüte des Wirtschaftswunders rettet, wird aus der Perspektive eines selbstmitleidigen Hofnarren an den Pranger gestellt.

Der Film wird als 35mm-Kopie in deutscher Originalfassung gezeigt.

Das gesamte Programm und weitere Infos zu Lichtblick finden Sie auf www.lichtblick-kino.de.

„Ansichten eines Clowns“ (Vojtěch Jasný, 1976)
Montag, 4. Dezember 2017
21.00 Uhr
Pollux
Westernstraße 34, 33098 Paderborn

Die Universität der Informationsgesellschaft