Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Übergang zwischen den Gebäuden H und Q. Bildinformationen anzeigen
Einblick in die Labore des Gebäudes K. Bildinformationen anzeigen
Chemiestudierende arbeiten im Labor. Bildinformationen anzeigen
Einblick in die Universitätsbibliothek. Bildinformationen anzeigen
Lernen mit Ausblick im Gebäude Q. Bildinformationen anzeigen

Einblicke

Der Übergang zwischen den Gebäuden H und Q.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Einblicke

Einblick in die Labore des Gebäudes K.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Einblicke

Chemiestudierende arbeiten im Labor.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Einblicke

Einblick in die Universitätsbibliothek.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Einblicke

Lernen mit Ausblick im Gebäude Q.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) Paderborn

Ehemaliger Justizminister und Kirchentagspräsident predigt im Dom

Zum diesjährigen ökumenischen Semestereröffnungsgottesdienst für die Paderborner Hochschulen am 18.10. um 18:30 Uhr im Dom hat sich ein besonderer Predigtgast angesagt. Aus Trier reist der ehemalige Justizminister von Rheinland-Pfalz und jetzige Professor für Öffentliches Recht und Kirchenrecht Gerhard Robbers an.

Robbers zählt zu den bekanntesten Religionsverfassungsrechtlern in Europa und forscht intensiv über das Verhältnis von Recht und Religion. Der bekennende Protestant war auch Präsident des Evangelischen Kirchentages. Mit der Einladung Robbers wollen die beiden Studierendengemeinden KHG und ESG ein starkes ökumenisches Zeichen im Rahmen des Reformationsjubiläums setzen.

Die Predigt des Juristen und Christen widmet sich besonders den Fragen: Wie gelingt Christsein im öffentlichen Raum, vor allem an der Hochschule? Wie können wir uns und die Welt dazu ermutigen, dass Glaube nicht nur Privatsache ist?

Der Gottesdienst, dem die Studierendenpfarrer vorstehen, wird von einem Ensemble der Dommusik und dem Domorganisten musikalisch begleitet. Im Anschluss findet ein Empfang und eine Studentenparty im Forum St. Liborius am Marktplatz statt. Alle Hochschulangehörigen und Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Universität der Informationsgesellschaft