Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Pressemitteilung

Alumni-Förderpreis der Universität Paderborn „Ausgezeichnetes Engagement 2017“ für „PaderMUN“ – Global denken, lokal handeln

Im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung in der Benteler-Arena ist am Mittwochnachmittag die studentische Initiative „PaderMUN – Paderborn Model United Nations“ mit dem Alumni-Förderpreis „Ausgezeichnetes Engagement 2017“ der Universität Paderborn geehrt worden. Die Mitglieder von PaderMUN engagieren sich seit mehr als zehn Jahren erfolgreich auf nationalen und internationalen MUN-Konferenzen, bei denen die Arbeit der Vereinten Nationen (UN) nachgestellt wird.

Mit diesem jährlich vergebenen Preis zeichnet der Ehemaligenverein der Universität, Alumni Paderborn, ehrenamtliche studentische Gruppen der Hochschule aus, die in besonderem Maß Eigeninitiative und Engagement für ein Projekt oder eine Aufgabe entwickeln. Dazu zählen beispielsweise studentische Initiativen wie Fachschaften oder Gruppen sowie Projektteams an der Universität Paderborn. Das Preisgeld für den Förderpreis „Ausgezeichnetes Engagement“ beträgt 1.000 Euro und wird von den Mitgliedern des Alumni Paderborn gestiftet. Die Vergabe erfolgt jährlich.

Bei den MUN-Simulationen schlüpfen Schüler- und Studierendengruppen in die Rollen von UN-Mitgliedsstaaten und debattieren über aktuelle globale politische und gesellschaftliche Themen. 2006 hat Denise Parkinson, Lektorin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität, die MUN-Idee an der Hochschule etabliert. Seitdem haben mehr als 250 Studierende der Universität Paderborn an Konferenzen in Deutschland, Europa und den USA teilgenommen und Länder wie Kanada, Weißrussland, Dänemark und Bolivien vertreten. Sechs Jahre nach der Gründung wurden die Paderborner dann als eine von vier Hochschulen in Deutschland zur „Distinguished Delegation“ ernannt. Weitere Preise für ausgezeichnete Leistungen sind seitdem dazugekommen. Neben der intensiven Konferenzvorbereitung unterstützen und organisieren die Teilnehmer, gemäß ihrem Leitspruch „thinking globally, acting locally“, Spenden- und Hilfsaktionen und kooperieren mit Paderborner Schulen bei der Umsetzung von Schüler-MUNs.

Dieses außergewöhnliche Engagement hat die Mitglieder von Alumni Paderborn überzeugt. PaderMUN sei nicht nur ein sehr erfolgreiches internationales Aushängeschild, sondern ermögliche den Teilnehmern „life changing experiences“, bei denen Grenzerfahrungen gemacht und Unsicherheiten überwunden würden. Auch die bei den MUN-Konferenzen gelebte Debattenkultur sei in der heutigen Gesellschaft wichtiger denn je.
 

Text: Alexandra Dickhoff

Die Universität der Informationsgesellschaft