Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Pressemitteilung

Von jugendlichen Experten in der Popmusik und iPads im Musikunterricht: Tagung an der Universität Paderborn vom 28. bis 29. September

Das Institut für Begabungsforschung in der Musik (IBFM) der Universität Paderborn veranstaltet von Donnerstag, 28. September, bis Freitag, 29. September, unter der Leitung von Prof. Dr. Heiner Gembris im Q-Gebäude der Universität eine Tagung zum Thema „Jugend musiziert – musikkulturelle Vielfalt im Diskurs“.

Auf der Tagung werden erstmalig Ergebnisse einer Befragung von mehr als tausend jungen Musikerinnen und Musikern vorgestellt, die das IBFM in Kooperation mit der Universität Gießen beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Paderborn durchgeführt hat. Zusätzlich werden Fachleute darüber berichten, wie Jugendliche im Bereich der Popmusik zu Experten werden, wie dabei digitale Techniken beim Musizieren eingesetzt werden, warum Jugendliche klassische Konzerte besuchen und welche Rolle Hip-Hop in deutschen und amerikanischen Jugendkulturen spielt. Auch Studien zum Einsatz von iPads im Musikunterricht werden vorgestellt. Musikalisch bereichert wird die Tagung durch das beim Bundeswettbewerb 2017 preisgekrönte Celloquartett der Städtischen Musikschule sowie durch Electro-Swing-Musik des DJs Elecdict Minds. Nähere Informationen auf der Website des IBFM: www.uni-paderborn.de/ibfm

Die Universität der Informationsgesellschaft