Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Presssemitteilung

Jubiläumsshow der Event-Physik zum zehnjährigen Bestehen: Klassiker aus zehn Jahren und neue spektakuläre Experimente

Am 28. September, 17 Uhr, am 29. September, 19 Uhr, und am 2. Oktober, 19 Uhr, lädt die Event-Physik der Universität Paderborn anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zur großen Jubiläumsshow in den Hörsaal C1 ein. Neben spannenden neuen Experimenten werden die beliebtesten Klassiker durch raffinierte Ideen ergänzt. Der Eintritt ist kostenlos. Im Vorfeld müssen aber Platzkarten über www.event-physik.de gebucht werden. Das Buchungssystem ist ab Samstag, 16. September, geöffnet.

Auf zehn spannende Jahre voller verrückter Ideen, spektakulärer Experimente und unvergesslicher Shows kann die Event-Physik nun schon zurückblicken. Zwischen der ersten Show im Jahr 2007, bei der der Tagesablauf der Physikstudentin Marie im Mittelpunkt stand, und der jüngsten Show „Sound of Physics“ im letzten Jahr, bei der sich alles um das Thema Musik und deren Entstehung drehte, wurde von den Studierenden der Event-Physik ein großer Fundus an faszinierenden, beeindruckenden und überraschenden Experimenten aufgebaut. Damit hat sich die Event-Physik inzwischen auch außerhalb der Universität einen Namen für ihre besondere Art der Wissensvermittlung gemacht. Die Physik-Experten wurden z. B. zum Maustag des WDR im Jahr 2011, zum Tag des Wassers in 2014 und zu „maXimal genial 2017“ angefragt oder traten als Experten in verschiedenen Fernsehformaten wie bei „1, 2 oder 3“ oder zuletzt im RTL-Abendprogramm bei „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ auf.

Zehn Jahre geballte Show-Erfahrung werden nun mit einer großen Jubiläumsshow gefeiert. Berühmte Klassiker wie der PET-Knall werden dazu um außergewöhnliche Elemente wie einen LKW-Reifen ergänzt. Der Tesla-Transformator („Hauptsache Blitze“) als absoluter Publikumsliebling zeigt sich in ganz neuem Licht. Eine magnetische, ultrakalte Flüssigkeit, die aber sehr heiß brennt, ein Riesen-Fidget-Spinner am Stiel und der transportierte Mann – die Zuschauer können sich auf eine abwechslungsreiche Show-Vorlesung mit ganz neuen Erfindungen und Rückblicken auf die vergangenen zehn Jahre freuen.

Die Event-Physik Paderborn ist ein Seminar für populärwissenschaftliche Physik-Shows. Studierende aus allen Fachrichtungen können im Rahmen dieses Seminars Ideen für Experimente mit Showcharakter entwickeln, den Aufbau planen und realisieren. Höhepunkt der Lehrveranstaltung ist die Präsentation der Experimente in einer öffentlichen Show-Vorlesung. Dabei wird besonderer Wert auf klare Erklärungen gelegt, sodass die Show nicht nur für Fachpublikum, sondern gerade auch für Physik-Neulinge spannend und lehrreich ist. 

Trailer zur Show: www.facebook.com/EventPhysik/videos/vb.230518167144372/681698858692965/

Die Universität der Informationsgesellschaft