Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden. Bildinformationen anzeigen
Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien. Bildinformationen anzeigen
Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz. Bildinformationen anzeigen
Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet. Bildinformationen anzeigen
Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft. Bildinformationen anzeigen

Netzwerke

Ein Netzwerk ist ein System, das aus Knoten und Verbindungen besteht. Solche Netzwerke lassen sich in vielen Bereichen des Alltags und der Forschung finden.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Bionik: Die Natur war schon immer ein Vorbild für zukünftige Technologien.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Neuronale Netze bilden die Grundlage moderner und intelligenter Software – künstliche Intelligenz.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Auch soziale Netzwerke prägen die Gesellschaft – und das nicht nur im Internet.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzwerke

Sensoren, Lichttechnik oder autonomes Fahren – Wissenschaftler der Universität Paderborn forschen an der vernetzten Mobilität der Zukunft.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Bewährtes Format, neuer Ort: Libori-Treffen 2017 der Ehemaligen im historischen Rathaus am 28. Juli

Es ist schon zur Tradition geworden: Bereits zum siebten Mal findet das Treffen für alle Ehemaligen der Universität Paderborn als Einstimmung auf das letzte Libori-Wochenende statt. Ob ehemalige Studierende, Lehrende oder Mitarbeiter – beim Zusammenkommen am Freitag, 28. Juli, 17 bis 19 Uhr, bietet sich im beliebten Libori-Flair für alle die Möglichkeit, andere Alumni kennenzulernen und sich auszutauschen.

Die Veranstalter haben dieses Jahr einige Neuerungen parat: Das Treffen findet erstmals im Paderborner Rathaus statt und nicht wie gewohnt auf dem Franz-Stock-Platz. In historischer Kulisse gibt es nach der Begrüßung des Alumni-Vorsitzenden Prof. em. Dr. Peter Freese die Möglichkeit, ein Porträt der Schnellzeichnerin Lucy Hobrecht anfertigen zu lassen – kostenlos und zum Mitnehmen. Nach wie vor stehen jedoch die Begegnungen und Gespräche der Gäste untereinander im Mittelpunkt. Auch die Veranstalter sind gespannt auf die kommende Veranstaltung: „Das Paderborner Rathaus und der große Saal sind schon ein besonderer Ort – mit einem tollen Blick über den Bierbrunnen und die Kirmes in der Innenstadt. Wir freuen uns, mit unseren Ehemaligen dort feiern zu können“, sagt Alexandra Dickhoff, Geschäftsführerin Alumni Paderborn. Auf einen kleinen Bonus dürfen sich wieder die ersten 50 Ehemaligen freuen: Für sie gibt es den speziell gestalteten Libori-Krug.
 

Text/Foto: Juliane Fröhling

Die Universität der Informationsgesellschaft