Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

| Pressemitteilung

Universität Paderborn: Tagung zum Kompetenzmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen im Kontext der Digitalisierung von Geschäftsprozessen am 30. Juni

Die Globalisierung und Digitalisierung der Wirtschaft schreitet voran – und macht auch vor den mittelständischen Betrieben in Ostwestfalen-Lippe nicht Halt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Unternehmen die Kompetenzen ihrer Beschäftigten strategisch fördern und weiterentwickeln. Wie dies gelingen könnte, ist Thema einer Transfertagung, die am 30. Juni an der Universität Paderborn stattfindet. Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist notwendig: per E-Mail an transfertagung-strakosphere(at)kw.uni-paderborn(dot)de. Informationen zum Tagungsprogramm unter: https://blogs.uni-paderborn.de/strakosphere-transfertagung/

Die Tagung „Strategisches Kompetenzmanagement in KMU im Kontext zunehmender Digitalisierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen“ unter Leitung von Prof. Dr. Niclas Schaper vom Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie soll dazu dienen, praxisnahe Forschungsergebnisse zum strategischen Kompetenzmanagement und zur Personalentwicklung aus dem BMBF-geförderten (Bundesministerium für Bildung und Forschung) Verbundprojekt „StraKosphere“ in die Breite der mittelständischen Unternehmen zu transferieren. Zielgruppe der Tagung sind sowohl die Geschäftsführungen und Personalleitungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie sonstige Interessierte. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im O-Gebäude der Universität Paderborn.

Teilnehmende erwartet eine abwechslungsreiche Tagung mit Erfahrungsberichten zur Implementierung und zum Einsatz eines strategischen Kompetenzmanagementansatzes in KMU. Darüber hinaus halten Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft interessante Vorträge zu Voraussetzungen und Methoden für eine nachhaltige Kompetenz- und Personalentwicklung. Unter anderem wird von einer aktuellen Studie zum Stand der Digitalisierung in KMU der Region OWL und den sich daraus ergebenden Potenzialen und Entwicklungsbedarfen für Arbeits- und Entwicklungsprozessen berichtet.

In den Workshop-Sessions können Interessierte außerdem neue, auf die Bedarfe von KMU zugeschnittene Kompetenzmanagementtools aktiv kennlernen und dabei ihre Sichtweisen einbringen sowie mit den Referenten diskutieren. Zudem wird in der Veranstaltung viel Raum für einen regen Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten mit Partnern in der Region OWL und darüber hinaus geboten.

Die Universität der Informationsgesellschaft