Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L. Bildinformationen anzeigen
Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause. Bildinformationen anzeigen
So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten. Bildinformationen anzeigen
Der Innenhof des Gebäudes Q. Bildinformationen anzeigen
Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes. Bildinformationen anzeigen

Die Universität Paderborn bei Nacht

In den frühen Abendstunden leuchtet die Universität – ein Blick vom Südring auf das Hörsaal-Gebäude L.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Die Tage werden kürzer. So geht es nach den Vorlesungen oder der Arbeit öfter im Dunkeln durch den Innenhof der Universität nach Hause.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

So ruhig wie nachts ist es im Hörsaal C1 nur selten.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Der Innenhof des Gebäudes Q.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

Die Universität Paderborn bei Nacht

Noch ist es leer, am nächsten Morgen herrscht hier wieder geschäftiges Treiben – das Foyer des L-Gebäudes.

Foto: Universität Paderborn, Felix Winkelnkemper

|

„perspEktIveM“ startet in die nächste Runde

Ab Juli geht das erfolgreiche Mentoring-Programm der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik wieder los - interessierte Studentinnen können sich bis zum 31. Mai bewerben

Bereits zum siebten Mal findet im Juli das Mentoring-Programm perspEktIveM an der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik statt. Das Programm richtet sich speziell an Studentinnen ab dem vierten Semester und bietet die Möglichkeit, eine zehnmonatige Mentoring-Partnerschaft mit DoktorandInnen einzugehen, um sich frühzeitig mit Fragen und Anliegen rund um das Thema Promotion und wissenschaftliche Karriere auseinanderzusetzen.

In regelmäßigen Mentoring-Treffen tauschen sich die Studentinnen mit den MentorInnen aus, lernen den Alltag von wissenschaftlichen MitarbeiterInnen kennen und begleiten sie während typischer Arbeitsphasen, zu Besprechungen und Sitzungen. Außerdem wird den teilnehmenden Studentinnen die Möglichkeit geboten, mit ihrer Mentorin bzw. ihrem Mentor fachorientierte Konferenzen im In- und Ausland zu besuchen.

Neben den Mentoring-Treffen gibt es für die Studentinnen ein strukturiertes Begleitprogramm mit weiterführenden Workshops. In Veranstaltungen wie z.B. „Rhetorik und Präsentation“ und „Bewerbung und Karriere in der Wissenschaft“ können sich die Teilnehmerinnen reflektiert mit ihren persönlichen sowie beruflichen Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten auseinandersetzen.

Der siebte Durchgang startet im Juli 2017 und läuft bis April 2018.

Interessierte Studentinnen können sich noch bis zum 31. Mai bewerben.

Weitere Informationen sowie die erforderlichen Dokumente für die Bewerbung finden Sie auf der Homepage des Programms: www.eim.uni-paderborn.de/perspektivem

Sie sind wissenschaftliche Mitarbeiterin, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorandin oder Doktorand der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik und möchten sich als Mentorin bzw. Mentor engagieren? Dann sprechen Sie uns gern an, persönlich oder per E-Mail.

Das Mentoring-Programm „perspEktIveM" wird von Prof. Dr. Sybille Hellebrand (Elektrotechnik/Informationstechnik), Prof. Dr. Heike Wehrheim (Informatik) und Dr. Kerstin Hesse (Mathematik) begleitet. Die Projektkoordinatorin ist Frederike Kallmeyer.

Bei Fragen steht Ihnen die Projektkoordinatorin gerne zur Verfügung.

Frederike Kallmeyer
Tel.: (05251) 60-3070
perspektivem@eim.uni-paderborn.de

Die Universität der Informationsgesellschaft